Suchen

20-Millionen-Euro-Investition Solvay eröffnet Südostasiens größte Natriumhydrogencarbonat-Anlage

| Redakteur: Dr. Jörg Kempf

„Großer Bahnhof“ in Map Ta Phut: Solvay hat die größte Natriumhydrogencarbonat-Anlage Süd-Ost-Asiens eingeweiht. Das Unternehmen reagiert damit auf die wachsende Nachfrage nach qualitativ hochwertigen Produkten in der Gesundheitsversorgung, im Nahrungsmittelsektor sowie anderen Konsumgütermärkten in Asien.

Firma zum Thema

Süd-Ost-Asiens größte Natriumhaydrogencarbonat-Anlage steht im Industriepark Map Ta Phut.
Süd-Ost-Asiens größte Natriumhaydrogencarbonat-Anlage steht im Industriepark Map Ta Phut.
(Bild: Solvay)

Brüssel/Belgien – Gebaut wurde die Anlage an Solvays bestehendem Standort im Industriepark Map Ta Phut, westlich der Stadt Rayong an der Küste des Golfs von Thailand im Osten Thailands. Sie verfügt über eine Produktionskapazität von 100 000 Jahrestonnen und profitiert von der vor Ort vorhandenen Infrastruktur und Zulieferkette.

Solvay hat rund 20 Millionen Euro in die Anlage investiert, in welcher die neueste Generation der Bicar-Produktionstechnologie des Unternehmens zum Einsatz kommt. Diese minimiert das Abfallaufkommen, optimiert die Energierückgewinnung und maximiert die Ausbeute. Das Projekt findet laut Solvay die volle Unterstützung des Board of Investment in Thailand.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

„Die Natriumhaydrogencarbonat-Anlage ergänzt unsere bestehende Produktion in Europa sowie in den Vereinigten Staaten und schafft eine neue Plattform für weiteres Wachstum unseres Geschäfts in Asien. Unser einzigartiges globales Netzwerk mit neun Natriumhydrogencarbonat-Anlagen erlaubt es uns, noch näher an unseren Kunden zu sein – global und lokal“, betonte Christophe Clemente, Präsident von Solvays Geschäftbereich „Soda Ash & Derivatives“.

(ID:43597945)