Ventil-, Mess- und Regelsysteme So sieht die Zukunft intelligenter Ventiltechnologie aus

Redakteur: Meike Herkersdorf

Gemü hatte sich auf der Achema das Motto „Prozesssicherheit“ auf die Fahnen geschrieben. Mittelpunkt des Messestands war ein großes Y. Hier präsentierte man unter dem Namen Conexo die Zukunft intelligenter Ventiltechnologie.

Firmen zum Thema

Das Zusammenspiel von Ventilkomponenten, die mit RFID-Chips versehenen sind, und eine spezielle IT-Infrastruktur erhöhen aktiv die Prozesssicherheit.
Das Zusammenspiel von Ventilkomponenten, die mit RFID-Chips versehenen sind, und eine spezielle IT-Infrastruktur erhöhen aktiv die Prozesssicherheit.
(Bild: Gemü)

Das Zusammenspiel von Ventilkomponenten, die mit RFID-Chips versehen sind, und eine IT-Infrastruktur, bestehend aus der Conexo-App und dem Conexo-Portal, erhöhen aktiv die Prozesssicherheit. Jedes Ventil und jede relevante Ventilkomponente, wie Körper, Antrieb und Membran, ist durch Serialisierung eindeutig rückverfolgbar und anhand des RFID-Readers, dem Conexo-Pen, jederzeit auch in der Anlage auslesbar.

Die auf mobilen Endgeräten installierbare Conexo-App soll nicht nur den Prozess der „Installation qualification“ erleichtern und verbessern, sondern auch den Wartungsprozess noch sicherer und dokumentierbarer machen. Der Wartungsmonteur wird aktiv durch den Wartungsplan geführt und hat alle dem Ventil zugeordneten Informationen wie Werkszeugnisse, Prüfdokumentationen und Wartungshistorien direkt verfügbar.

Bildergalerie

„Gemü Conexo hilft die Abläufe in den Anlagen noch besser verstehen und interpretieren zu können, immer mit dem Blick auf das übergeordnete Ziel: Die Erhöhung der Anlagenverfügbarkeit“, so Werner Flögel, Leiter Elektronik und Produktmanagement MSR.

(ID:43482473)