Worldwide China Indien

Erfolgreiche Inbetriebnahme

Siemens nimmt getriebeloses Antriebssystem in Peru in Betrieb

| Redakteur: Gabriele Ilg

Getriebeloses Antriebssystem von Siemens für die Bandanlage in Antapaccay
Getriebeloses Antriebssystem von Siemens für die Bandanlage in Antapaccay (Bild: Siemens)

Die Siemens-Division Drive Technologies hat ein getriebeloses Antriebssystem für die Bandanlage in der Kupfermine von Antapaccay/Peru in Betrieb genommen. Es ist das erste Großprojekt als Referenz für diese Technologie außerhalb Deutschlands.

Nürnberg, Antapaccay/Peru – Xstrata Copper ist der Betreiber dieser Kupfermine in einer Höhe von 4200 m über dem Meeresspiegel. Die Mine soll in den Anfangsjahren der insgesamt auf 20 Jahre angesetzten Projektlaufzeit im Durchschnitt rund 160.000 t Kupferkonzentrat produzieren. Das Material soll dabei von einer Bandanlage aus der Mine transportiert werden.

Getriebelose Antriebe werden dazu beitragen, die Effizienz und Zuverlässigkeit des Gurtförderers in Peru zu steigern – und das bei deutlich geringeren Wartungsanforderungen im Vergleich zu herkömmlichen Anlagen. Zum Lieferumfang von Siemens gehören u.a. die gesamten Schaltanlagen und getriebelosen Antriebssysteme für eine 40-Fuß-SAG-Mühle, zwei 26-Fuß-Kugelmühlen sowie die zugehörige Stromversorgung.

Die Bandanlage in der Kupfermine von Antapaccay stammt von ThyssenKrupp. Sie soll Erz über eine Entfernung von rund 6,5 km von der Mine zur Aufbereitungsanlage transportieren. Bei einer Gurtbreite von 1370 mm und einer Bandgeschwindigkeit von 6,2 m/sec. können in einer Stunde etwa 5260 t Material transportiert werden. Die Bandanlage ist die zweite ihrer Art weltweit.

Das Siemens-Antriebssystem für die Bandanlage besteht aus zwei langsam laufenden Synchronmotoren mit einer Gesamtleistung von je 3800 kw und den zugehörigen Direktumrichtern Sinamics SL150 sowie Umrichtertransformatoren.

Diese getriebelose Antriebslösung bietet zahlreiche Vorteile im Vergleich zur sonst bei Bandanlagen eingesetzten Kombination aus hochdrehendem Motor und Getriebe. Die Motorgröße wird nicht durch die verfügbare Getriebegröße begrenzt, sodass gegebenenfalls auf Mehrmotorenantriebe verzichtet werden kann. Die erforderliche Bandantriebsleistung kann mit einem Antrieb pro Gurttrommel bereitgestellt werden. Damit kann das Schalthaus kleiner ausgelegt und Platz sowie Gewicht gespart werden. Der Wegfall einer Reihe mechanischer und elektrischer Komponenten sorgt für höhere Zuverlässigkeit. Der Wirkungsgrad des Gesamtsystems steigt somit um drei bis vier Prozent.

Darüber hinaus lieferte Siemens die Hochspannungs-Schaltanlage und die gasisolierte Mittelspannungs-Schaltanlage für die Hauptstromverteilung sowie die Niederspannungs-Schaltanlage für die gesamte Anlage.

Die Kupfermine Antapaccay im Süden Perus nahm im vierten Quartal 2012 die Produktion auf. Siemens erhielt im Jahr 2010 den Auftrag für das Bandförderanlagen-Projekt, nachdem bereits im Jahr 2008 der Auftrag für die elektrische Ausrüstung von drei Erzmühlen für die Mine ebenfalls an Siemens gegangen war. Diese wurden ebenfalls mit den getriebelosen Antriebssystemen ausgerüstet. Siemens war für die Konfiguration, Fertigung und Lieferung der elektrischen Ausrüstung für die Erzmühlen verantwortlich.

Die SAG-Mühle erhielt einen getriebelosen Antrieb mit einer Gesamtleistung von 24 MW. Darüber hinaus wurden getriebelose Antriebssysteme mit einer Leistung von 16,4 MW in die Kugelmühlen integriert. Im Lieferumfang ebenfalls enthalten waren Umrichtertransformatoren, Antriebsstationen, die Antriebsregelung, das Kühlsystem, die Schutzausrüstung sowie Bediensysteme.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 38147770 / Logistik/Verpackung)