Worldwide China Indien

Unternehmensführung

Roche gibt Pläne zur Umsetzung der „Operational Excellence“-Initiative bekannt

18.11.2010 | Redakteur: Marc Platthaus

„Die beschlossenen Maßnahmen sind notwendig, um den nachhaltigen Unternehmenserfolg von Roche sicherzustellen“, sagt Sverin Schwan, CEO der Roche-Gruppe.
„Die beschlossenen Maßnahmen sind notwendig, um den nachhaltigen Unternehmenserfolg von Roche sicherzustellen“, sagt Sverin Schwan, CEO der Roche-Gruppe.

Der Roche-Konzern hat die Eckdaten seiner im September angekündigten Initiative „Operational Excellence“ bekannt gegeben. Hiermit möchte das Unternehmen seine Innovationskraft stärken und auf ein für die kommenden Jahre erwartetes anspruchsvolleres Marktumfeld – vor allem im Pharmabereich – reagieren. Lesen Sie hier, welche Maßnahmen dies im einzelnen sind und warum auch ein Stellenabbau eingeplant ist.

Basel/Schweiz – Die Umsetzung der „Operational Excellence“ Initiative habe zum Ziel, die Kostenstruktur in einem zunehmend anspruchsvolleren Marktumfeld anzupassen sowie signifikante Effizienzsteigerungen und Produktivitätsverbesserungen zu erreichen. Sie soll zu Kosteneinsparungen in Höhe von jährlich umgerechnet 1,8 Milliarden Euro führen. Die Umsetzung der Maßnahmen ist für 2011 und 2012 geplant.

Severin Schwan, CEO der Roche-Gruppe: „Die Operational Excellence Initiative ist ein umfassendes und zielgerichtetes Programm, um trotz des verstärkten Preisdrucks und eines anspruchsvoller werdenden Marktumfeldes die Innovationskraft von Roche nachhaltig zu stärken. Wir werden weiterhin unsere vielversprechende Produktepipeline vorantreiben, um Patienten mit schwerwiegenden Krankheiten zu helfen und gleichzeitig zu einem effizienteren Gesundheitssystem beizutragen.“ Schwan weiter: „Die Maßnahmen sind notwendig, um den nachhaltigen Unternehmenserfolg von Roche sicherzustellen. Wir werden alles daransetzen, sozial verantwortliche Lösungen für die betroffenen Mitarbeitenden zu finden.“

Stärkung von Wachstum und Innovationskraft in verändertem Marktumfeld

Hintergrund der Initiative sind der zunehmende Kostendruck im Gesundheitswesen – vor allem in den USA und Europa – sowie die steigenden Anforderungen an die Zulassung und die Preisgestaltung von neuen Medikamenten. Insbesondere in Europa und den USA erwartet das Unternehmen ein zunehmend schwieriger werdendes Preisumfeld. „Operational Excellence“ soll die Effizienz und Flexibilität des Unternehmens in diesem sich verändernden Marktumfeld erhöhen und es Roche ermöglichen, ihre Investitionen gezielt auf Innovationen zu fokussieren, die für den Patienten den größten medizinischen Nutzen bieten.

Finanzielle Auswirkungen von „Operational Excellence“

Die „Operational Excellence“ Initiative soll bereits in 2011 zu Kosteneinsparungen in Höhe von 1,3 Milliarden Euro führen; ab 2012 sollen Kosteneinsparungen in Höhe von 1,8 Milliarden Euro erzielt werden. Die Umsetzung der Initiative soll im Wesentlichen in den Jahren 2011 und 2012 erfolgen. Roche rechnet im Zeitraum von 2010 bis 2012 mit Restrukturierungskosten in Höhe von insgesamt rund zwei Milliarden Euro.

Geplante Auswirkungen von „Operational Excellence“ auf den Stellenbestand

Als Folge der Anpassungen der Kostenstruktur sowie der Effizienzsteigerungen und Produktivitätsverbesserungen plant Roche den Abbau von weltweit etwa 4800 Stellen. Das sind rund sechs Prozent des gesamten Personalbestandes. Der Abbau kann teilweise im Rahmen der ordentlichen Fluktuation erfolgen, heißt es von Unternehmensseite. Zusätzlich zum geplanten Abbau sind auch Transfermaßnahmen von etwa 800 Stellen an andere Roche-Standorte sowie von etwa 700 Stellen an Drittunternehmen beabsichtigt. Damit sind insgesamt von der Umsetzung der Initiative etwa 6300 Stellen betroffen.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 366024 / Management)