Suchen

Dickstoffbehandlung

Pumpförderung von Biomassen und anderen Dickstoffen

| Redakteur: Azubi 653

Auf der diesjährigen Achema wendet sich Putzmeister vor allem an Anlagenbetreiber in der Chemischen Industrie, die Dickstoffe zwischenlagern, abziehen und fördern müssen: zum Beispiel Klärschlämme und Sondermüll – möglichst automatisiert und im Dauerbetrieb.

Firmen zum Thema

Zwei von fünf KOS-Dickstoffpumpen von Putzmeister in einem Klärwerk in Santiago de Chile.
Zwei von fünf KOS-Dickstoffpumpen von Putzmeister in einem Klärwerk in Santiago de Chile.
( Bild: Putzmeister )

Ein besonderer Schwerpunkt der Produktpräsentation wird im Rahmen der Prozesstechnik die Pumpförderung von Biomassen sein. Diesem Fördergut jeweils bestmöglich angepasst sind die unterschiedlichen Pumpensysteme, die teilweise für über 160 000 Betriebsstunden auslegt sind.

Angesichts der zu erwarteten Entwicklung bei den Energiekosten wird auf dem Putzmeister-Messestand das Handling von nachwachsenden Rohstoffen (zum Beispiel Gras- und Mais-Silagen oder mit Gülle gemischte Silage), überlagerten Lebensmitteln, Speiseabfällen und Biomüll aus der „Grünen Tonne“, aber auch HTK zur Methangasgewinnung einen breiten Raum einnehmen. Da Dickstoffpumpen von Putzmeister bereits in über 60 Biogasanlagen installiert sind, liegen inzwischen ausführliche Betriebserfahrungen vor. Sie helfen zukünftigen Anwendern bei der Projektierung neuer Anlagen und tragen dazu bei, mögliche Probleme zu vermeiden.

Ein weiterer Schwerpunkt wird das weite Thema der Klärschlammbehandlung sein. Dazu zählt das Annehmen, Zwischenlagern und dosierte Abziehen der Klärschlämme aus Silos ebenso wie die Förderung und temperaturgesteuerte Injektion des Materials in Verbrennungsanlagen. Thematisiert wird dabei unter anderem die Mitverbrennung von Klärschlamm in Kraftwerken oder Hausmüll-Verbrennungsanlagen und das Eintragen von Klärschlämmen in Trockner.

Auch bei der Beseitigung und Verwertung von Sondermüll stellen Anlagenbetreiber hohe Anforderungen an die Zuverlässigkeit des Fördersystems. Oft sind es aggressive Ölrückstände und Lackschlämme, toxische Pasten, geschredderte Stahlfässer mit pastösem Sondermüll oder auch trockenen Medien, die von Putzmeister-Pumpen durch geschlossene Rohrleitungen transportiert werden – und zwar ohne Geruchsbelästigung der Umgebung. Zum Fördern dieser in Konsistenz und Beschaffenheit äußerst unterschiedlichen Medien stehen verschiedene, den jeweiligen Förderaufgaben angepasste Pumpensysteme zur Verfügung. Sie entsprechen den ATEX-Geräterichtlinien.

Informieren will Putzmeister auch über die Lebenzykluskosten seiner Dickstoffpumpen.

ACHEMA, Halle 8.0, Stand U33

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 298523)