Worldwide China Indien

Industriegase

Praxair firmiert in Europa jetzt unter Nippon Gases Europe

| Redakteur: Alexander Stark

Die japanische Taiyo Nippon Sanso Corporation übernahm das europäische Industriegasegeschäft des US-amerikanischen Konzerns Praxair.
Bildergalerie: 1 Bild
Die japanische Taiyo Nippon Sanso Corporation übernahm das europäische Industriegasegeschäft des US-amerikanischen Konzerns Praxair. (Bild: gemeinfrei / Pixabay)

Die japanische Taiyo Nippon Sanso Corporation (kurz: TNSC) hat im letzten Jahr das europäische Industriegasegeschäft des US-amerikanischen Konzerns Praxair übernommen. Das Unternehmen agiert in Europa nun als Nippon Gases Europe.

Düsseldorf – Der Name des europäischen Geschäftes Praxair hat sich übergreifend in Nippon Gases Europe geändert. Der japanische Mutterkonzern bewahrt alle bisherigen Vermögenswerte wie Luftzerlegungsanlagen, Füllstationen, CO2-Anlagen sowie Organisation und Mitarbeiter. Taiyo Nippon Sanso verspricht sich von der Übernahme einen erfolgreichen Einstieg in den europäischen Industriegasemarkt.

Als Beispiel für die erfolgreiche Produktpalette in Europa nennt Frank Wegmann, Geschäftsführer von Nippon Gases Deutschland, die Helium-Versorgungsketten. Helium sei ein strategisch bedeutsames Produkt, besonders in Forschung, Entwicklung und Medizin, unter anderem für den Betrieb von MRT-Geräten, sowie in vielen anderen Anwendungen unerlässlich. „Wir bieten unseren Kunden in Zukunft die bewährte Versorgungskette auf gewohnt leistungsstarkem Niveau“, erklärt der Geschäftsführer. Auch die fortschreitende Technologisierung haben die Gase-Experten im Blick. Zahlreiche Anwendungen in der Automotive-Industrie sowie für die Industrie 4.0 sind ohne Spezialgase nicht umsetzbar. Diese liefert Nippon Gases Deutschland vom hohen Norden bis an den südlichsten Rand.

Praxair trennt sich von europäischem Gasegeschäft

Fusion von Linde und Praxair

Praxair trennt sich von europäischem Gasegeschäft

09.07.18 - Um von der Europäischen Kommission die Freigabe für die Unternehmensfusion von Linde und Praxair zu erhalten, haben sich beide Unternehmen darauf verständigt, dass Praxair den überwiegenden Teil seines europäischen Gasegeschäfts an den japanischen Industriegasehersteller Taiyo Nippon Sanso abgibt. Der Kaufpreis beläuft sich auf eine Höhe von 5 Milliarden Euro. lesen

Der Konzerns will laut Wegmann sein Wachstum weiter ausloten. Im Fokus stehen Technik, Forschung und Entwicklung. Hier plant Nippon Gases Europe mit TNSC an seiner Seite weitere Investitionen. Die aktuellen Produkte und Anwendungstechnologien werden nicht nur in Branchen wie der Lebensmittelindustrie, der Metallverarbeitung oder Metallurgie verwendet, sondern noch in zahlreichen weiteren.

Nippon Gases Europe ist einer der vier großen Industriegaseanbieter in Europa, während die TNSC-Gruppe weltweit zu den vier großen Industriegaseherstellern gehört. Sie unterstützt mit ihren Produkten verschiedene Industrien – unter anderem die Stahl-, Chemie-, Elektronik-, Automobil-, Bau- und Nahrungsmittelindustrie sowie den Anlagenbau. In Deutschland behauptet das Unternehmen seinen Platz als die Nummer Drei im heimischen Industriegasemarkt.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45883685 / Management)