Suchen

Lebensmittelzusatzstoffe und Enzyme Milliardendeal zur Marktführerschaft – DuPont will dänischen Geschäftspartner übernehmen

Redakteur: Marion Henig

Weltweiter Marktführer im Bereich industrielle Biotechnologie werden: Nicht weniger hat DuPont im Sinn und will diese Marktstellung durch einen Milliardendeal erreichen. Für 6,3 Milliarden Dollar soll Danisco, ein dänischer Produzent von Enzymen und Lebensmittelzusatzstoffen, von dem US-Chemiekonzern geschluckt werden.

Firmen zum Thema

Wilmington, Delaware/USA – Danisco und DuPont sind bereits Joint Venture-Partner bei der Entwicklung der Zellulose-Ethanol-Technologie; nun will Dupont seinen langjährigen Geschäftspartner für 5,8 Milliarden Dollar übernehmen und hat über ein Tochterunternehmen ein öffentliches Kaufangebot ausgesprochen. Zusätzlich zum Kaufpreises wurde die Übernahme von Schulden in Höhe von 500 Millionen Dollar zugesagt. Laut Pressemeldung befürwortet das Danisco-Management diese Kauf-Offerte, DuPont rechnet mit einem Abschluss der Transaktion im zweiten Quartal 2011.

Der Übernahme-Kandidat generiert 65 Prozent seines Umsatzes mit Lebensmittelzusatzstoffen, 35 Prozent über seine Geschäftstätigkeiten im Bereich Enzyme. Mit der Übernahme will sich DuPont als führender Anbieter industrieller Biotechnologie im Markt etablieren. Danisco betreibe laut DuPont-CEO Ellen Kullman ein interessantes, marktgetriebenes Forschungsfeld, das klare Synergien mit den Du-Pont-Geschäftsbereichen Nutrition & Health und Applied BioSciences biete und die jetzigen Kapazitäten im Bereich Biotechnologie, Nahrungsmittelzusatzstoffe sowie der Forschungs- und Entwicklungspipelinge ergänzen. "Diese Kombination bietet attraktive langfristige Erträge", sagt die DuPont-Chefin und betont: "Biotechnologie und Lebensmittelzusatzstoffe haben das Potenzial, die Branchenlandschaft zu ändern."

(ID:25067190)