Suchen

Peptide Lonza verkauft Peptidgeschäft in Belgien an Polypeptide

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

Polypeptide Laboratories übernimmt das Peptidgeschäft und den operativen Betrieb von Lonza im belgischen Braine-l’Alleud. In dem Werk sind rund 280 Mitarbeiter beschäftigt. Es ist das Zentrum der Peptidentwicklung und -produktion von Lonza. Die finanziellen Bedingungen der Transaktion wurden nicht bekannt gegeben.

Firmen zum Thema

„Diese Vereinbarung ist das Ergebnis unserer Strategie, kontinuierlich unser Geschäftsportfolio zu überprüfen und unsere Standorte und Produktionsplattformen zu straffen und zu optimieren“, sagte Marc Funk, Chief Operating Officer des Segments Pharma&Biotech von Lonza, zum Verkauf des belgischen Standorts.
„Diese Vereinbarung ist das Ergebnis unserer Strategie, kontinuierlich unser Geschäftsportfolio zu überprüfen und unsere Standorte und Produktionsplattformen zu straffen und zu optimieren“, sagte Marc Funk, Chief Operating Officer des Segments Pharma&Biotech von Lonza, zum Verkauf des belgischen Standorts.
(Bild: Lonza)

Basel/Schweiz, Braine-l’Alleud/Belgien, Malmö/Schweden – Die Übernahme stärkt die Produktionskapazitäten und -möglichkeiten von Polypeptide. Lonza Braine wird dem Unternehmen den direkten Zugang zu zusätzlichen Kapazitäten für die Synthese, Aufreinigung und Isolierung von Peptiden bereitstellen. „Die Übernahme des Werks von Lonza in Braine ist für Polypeptide eine hervorragende Ergänzung. Die Kunden haben so Zugang zu einem noch umfassenderen Dienstleistungsangebot für sämtliche Entwicklungsphasen”, erklärte Jane Salik, CEO von Polypeptide.

„Peptide sind für Lonza ein Nischengeschäft, das nur begrenzte Synergien mit unseren anderen kleinmolekularen Technologien aufweist. Polypeptide konzentriert sich ausschließlich auf die Produktion und den Vertrieb von Peptiden und auf die zugehörigen operativen Abläufe. Wir sind deshalb der Auffassung, dass wir den optimalen Partner für unser Geschäft gefunden haben, der dem Werk in Braine und seinen Mitarbeitenden neue Perspektiven bietet“, so Marc Funk, Chief Operating Officer des Segments Pharma & Biotech von Lonza.

Beide Unternehmen können auf eine lange Geschichte als Hersteller von Peptiden zurückblicken. Lonza erwarb das Peptidgeschäft in Braine 2006 von UCB, während Polypeptide seit den 1950-Jahren im Bereich Peptid-Therapeutika tätig ist. Die Übernahme wird die Arbeitsabläufe im belgischen Werk vor oder nach dem Abschluss nicht beeinträchtigen. Nach der Übernahme wird die Polypeptide Group nahezu 800 Mitarbeitende weltweit beschäftigen und über GMP-Anlagen in den Vereinigten Staaten (Torrance und San Diego, Kalifornien), Frankreich (Straßburg), Indien (Ambernath), Belgien (Braine-l’Alleud) und Schweden (Malmö) verfügen.

(ID:44428779)