Suchen

Migrationskonzept für Mälzerei-Anlagen Keine Ersatzteile mehr zu bekommen – was jetzt?

| Autor: Ann-Kathrin Kühle

Wie wir unseren Kunden dabei unterstützt haben ein Migrationskonzept mit minimalem Anlagenstillstand umzusetzen erfahren Sie in diesem Artikel.

Firmen zum Thema

Leiter Solution Center, Phoenix Contact
Leiter Solution Center, Phoenix Contact
(Stefan Rücker)

Eine Brauerei in Schweden hatte eine Anlage zur Herstellung von Malz mit einer Siemens S5-Steuerung im Einsatz. Ersatzteile für dieses Leitsystem waren nicht mehr zu bekommen. Der Hersteller dieser Anlagen ist Weltmarktführer für Mälzerei-Anlagen und benötigte ein Migrationskonzept, das den Austausch des Leitsystems von S5 auf S7 schnell und fehlerfrei ermöglicht. Zusammen mit dem Anlagenhersteller wurde ein Konzept erarbeitet, bei dem der Anschlussblock des alten Leitsystems via Adapter mit einem hochpoligen Anschluss ausgestattet wird. So konnte die vorhandene Feldverdrahtung vollständig erhalten bleiben und mit einem vorgefertigten und geprüften Systemkabel plus Frontadapter an das neue Leitsystem angeschlossen werden.

Mit dem Migrationskonzept wurde der Anlagenstillstand auf ein Minimum reduziert. Außerdem ist das neue Verdrahtungskonzept zukunftsfähig, da es auch den Anschluss an eine S7-1500 ermöglicht.

Möchten Sie ebenfalls ein Migrationsprojekt mit kurzer Stillstandzeit umsetzen? Dann informieren Sie sich in unserem Webinar oder nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

 

Stefan Rücker, Leiter Solution Center, Phoenix Contact

Über den Autor