Worldwide China Indien

Turnarounds und Instandhaltung

Invasion der Roboter: Eine neue Generation des Industrieservice?

| Redakteur: Dominik Stephan

Kniffliger Spezialauftrag für die Industrieservicespezialisten: Bei der Reinigung von Wärmetauschern bei Arsol Aromatics in gelesenkirchen holte sich Lobbe Roboter-Hilfe in Form des Robotized Lance Frame“ ins Boot.
Kniffliger Spezialauftrag für die Industrieservicespezialisten: Bei der Reinigung von Wärmetauschern bei Arsol Aromatics in gelesenkirchen holte sich Lobbe Roboter-Hilfe in Form des Robotized Lance Frame“ ins Boot. (Bild: Lobbe Industrieservice)

Sauber und betriebsbereit in fünf Tagen und vier Nächten: Wenn Chemieanlagen stillstehen, gehen die Kosten schnell in die Millionen. Und wie beim Boxenstopp gilt es, keine Zeit zu verlieren. Jetzt kommen die Roboter – doch nicht als Invasion der Maschinen, sondern als wertvolle Helfer in der Instandhaltung.

Es geht um die Stoffe, aus denen die Chemie-Träume sind: Hochreine Substanzen wie Benzol, Toluol, Xylol und Arsol sind der Rohstoff für Kunstfasern, Waschmittel, Dämmstoffe oder Arzneimittel. Entsprechend große Mengen der vielseitigen Kohlenwasserstoffe werden weltweit benötigt.

Alleine 40 Millionen Tonnen Benzol werden jedes Jahr weltweit benötigt, zeigen Marktanalysen. Gewonnen werden diese Materialien durch Raffinerie- und petrochemische Prozesse. So wie bei Arsol Aromatics, die seit den 50-er Jahren in einer Zwei-Schritt-Zentraldestillationsanlage in Gelsenkirchen Chemieprodukte aus Rohbenzol gewinnt.

Dabei spielen für den Betreiber nicht nur die Produktqualität, sondern auch die Anlagensicherheit und -verfügbarkeit für den Standort im Ballungsraum Ruhrgebiet eine Hauptrolle. Regelmäßige und gründliche Revisionen sind also Pflicht.

Reinigung mit Hochdruck im Turnaround

Doch wenn die Produktion stillsteht, muss es schnell gehen: Damit die Instandsetzungs- und Wartungsarbeiten im Zeitplan bleiben, rücken Industriedienstleister wie Lobbe zur Reinigung der Anlage und Apparate an. Ein Standardvorgehen – doch bei Arsol hatte es die Aufgabe in sich: Nach nur fünf Tagen und vier Nächten Schichtdienst war die Anlage sauber und betriebsbereit, auch dank des Einsatz robotergestützter Technik.

Von der Instandhaltung bis in die Produktion: Digitalisierung und Roboter krempeln die Prozessindustrie um. Wie sehr, erfahren Sie in unserem kostenlosen Whitepaper „Industrie 4.0: Wann erreicht die Digitale Revolution die Chemie?“

Best Practices, Meinungen, Macher und Strategy 4.0 – update

Spezial: Prozessindustrie 4.0

Best Practices, Meinungen, Macher und Strategy 4.0 – update

Im Spezial Prozessindustrie 4.0 geht es um Strategien, Erfolgsfaktoren und Chancen für die Prozessindustrie auf ihrem Weg durch die Digitale Transformation. weiter...

Insgesamt acht Wärmetauscher mit je mehreren hundert Rohren, verschiedene Tanks und Rohrleitungen standen auf dem Einsatzplan. Zur Reinigung setzte Lobbe hauptsächlich Wasserhochdrucktechnik ein – mit einem Druck von bis zu 2500 bar, das in Überschallgeschwindigkeit aus den Düsen austritt. Zum Vergleich: Ein Gartenschlauch kommt auf ganze vier bar, ein haushaltsüblicher Hochdruckreiniger auf 130 bar.

Ergänzendes zum Thema
 
So funktioniert der Putz-Roboter für den Wärmetauscher

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45064369 / Betriebs-/Reinigungstechnik)