Suchen

Rohstofflogistik Infraserv Logistics ist neuer Dienstleister von IMCD Deutschland

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

Infraserv Logistics ist ab sofort der zentrale Logistikdienstleister von IMCD Deutschland. Der Distributor von Spezialchemikalien kann sich künftig auf seine Kernkompetenz im Vertrieb konzentrieren, denn das Frankfurter Logistik-Unternehmen übernimmt ein umfassendes Paket logistischer Aufgaben.

Firmen zum Thema

Der Trimodalport im Industriepark Höchst – Infraserv Logistics verknüpft hier die Verkehrswege Wasser, Schiene und Straße.
Der Trimodalport im Industriepark Höchst – Infraserv Logistics verknüpft hier die Verkehrswege Wasser, Schiene und Straße.
(Bild: 2004 Infraserv GmbH & Co. Höchst KG)

Frankfurt am Main – Als Dependance der niederländischen IMCD Gruppe versorgt IMCD Deutschland mit Sitz in Köln produzierende Unternehmen der chemischen Industrie mit Rohstoffen. Jetzt bündelt der Chemiedistributor seine Produkte in den Lagern von Infraserv Logistics im Industriepark Höchst. Von dort erfolgt die Belieferung der Kunden in Deutschland und einigen Nachbarländern – eine Aufgabe, die für IMCD aufgrund der komplexen Güterstruktur untrennbar mit seinen eigenen Leistungen verbunden ist.

„Durch die Zusammenarbeit mit Infraserv Logistics konnten wir fünf bislang getrennte Standorte zentral zusammenfassen“, erklärt Martin Vermaßen, Logistik-Manager bei IMCD Deutschland. Beim Warehousing erfüllt der Frankfurter Dienstleister neben allen Vorgaben der Gefahrstoffverordnung auch die Handhabungsvorschriften für die Lagerung von Wirk- und Hilfsstoffen nach GMP und die Hygienebestimmungen nach HACCP. Das ist wichtig, denn zu den IMCD-Kunden gehören neben Herstellern von Kunststoffen und Reinigungsmitteln auch Pharmaproduzenten.

Die Beschaffungslogistik der verschiedenen Produkte, die auch aus dem Ausland importiert werden, organisieren die Experten von Infraserv Logistics zu großen Teilen selbst. Dazu gehören bei Importen auch die Nachlauftransporte ab den Seehäfen. Hier profitiert der Distributor von der besonderen Infrastruktur, auf die der Chemielogistiker im Industriepark Höchst zurückgreifen kann. „Unsere trimodale Verkehrsanbindung erlaubt die Anlieferung per Lkw, Bahn und Binnenschiff“, erklärt Bernd Ehredt, Supply Chain Engineer im Marketing und Vertrieb von Infraserv Logistics. Für den internationalen Warenverkehr steht zudem die Zollabteilung des Dienstleisters zur Verfügung, um die erforderlichen Ein- und Ausfuhrformalien zu erledigen.

Zahlreiche Value Added Services

Die Distribution der verschiedenen Produkte erfolgt über die Logistikanlagen von Infraserv Logistics. Hier leisten die Fachkräfte des Chemielogistikers auch eine Reihe von Value Added Services, bevor die Stoffe für den Versand bereit gemacht werden. Dazu gehört beispielsweise die Umfüllung der Waren auf kleine Gebinde.

„Für IMCD verschicken wir bereits Sendungen ab einer einzigen Verpackungseinheit“, erklärt Bernd Ehredt. Pro Jahr wird Infraserv Logistics voraussichtlich etwa 12 500 Sendungen für IMCD auf den Weg bringen. Dabei organisiert sein Unternehmen auch einen Großteil der Transporte zu den Endkunden des Chemiedistributors. „Wir arrangieren auch Direktverkehre vom Produzenten zu den Kunden“, so der Supply Chain Engineer.

(ID:42721598)