Energieversorgung Infraleuna kauft Gas- und Dampfturbinenkraftwerk

Redakteur: Wolfgang Ernhofer

Infraleuna kauft das Gas- und Dampfturbinenkraftwerkes der envia Therm. Damit schließt der Standortbetreiber laut eigenen Informationen eine weitere wichtige Etappe bei der Umsetzung des umfassenden Energiekonzepts ab.

Firma zum Thema

Mit dem Kauf des auf dem Chemiestandort Leuna befindlichen Gas- und Dampfturbinenkraftwerkes der envia Therm wurde eine weitere wichtige Etappe bei der Umsetzung des umfassenden Energiekonzepts der Infraleuna erfolgreich abgeschlossen, so der Standortbetreiber.
Mit dem Kauf des auf dem Chemiestandort Leuna befindlichen Gas- und Dampfturbinenkraftwerkes der envia Therm wurde eine weitere wichtige Etappe bei der Umsetzung des umfassenden Energiekonzepts der Infraleuna erfolgreich abgeschlossen, so der Standortbetreiber.
(Bild: Infraleuna / Lehmann)

Leuna – Infraleuna hat im Jahr 2013 ein neues Energiekonzept entwickelt. Ein weiterer wichtiger Schritt ist der Kauf eines Gas- und Dampfturbinenkraftwerks am Standort.

Weil die Energiekosten wesentlich die Kosten der Chemieproduktion bestimmen und sich die Rahmenbedingungen auf dem Energiemarkt grundlegend verändert haben, hat die Infraleuna das Energiekonzept „ProEnergie 2014+“ für den Chemiestandort, unter Beibehaltung der gewohnten Versorgungssicherheit, erarbeitet.

Im November 2013 wurde mit der Unterzeichnung eines Kooperationsvertrages zwischen dem Standortbetreiber und der Mannheimer MVV Umwelt Asset ein erster Schritt zur Erschließung zusätzlicher, kosteneffizienter Dampfquellen für den Chemiestandort Leuna getan. Der jetzige Kraftwerkskauf ist laut Unternehmen ein weiterer und wichtiger Bestandteil dieses Energiekonzepts.

Zusätzliche Energiepotenziale sorgen für Flexibilität

„Durch den Kauf des envia-Therm-Kraftwerkes können wir nun zusätzliche Potenziale für eine weitere Flexibilisierung der Energieversorgung am Chemiestandort Leuna realisieren.“, so Dr. Christof Günther, Geschäftsführer von Infraleuna.

Durch die erfolgreiche Umsetzung des Energiekonzeptes sollen sich die Wettbewerbsfähigkeit und die Attraktivität des Chemiestandortes Leuna substanziell verbessern.

(ID:42792994)