Suchen

Etikettierer Eine Lösung für viele Etikettieraufgaben

| Redakteur: Kristin Breunig

Dank vier unterschiedlichen Ausführungen ist das Etikettendruck- und Spendesystem Legi-Air 4050 B von Bluhm Systeme für viele Etikettieraufgaben gewappnet.

Firmen zum Thema

Dank 90° Schwenkapplikator eignet sich der Legi Air 4050B für die Vorder- und Rückseitenetikettierung.
Dank 90° Schwenkapplikator eignet sich der Legi Air 4050B für die Vorder- und Rückseitenetikettierung.
(Bild: Bluhm Systeme)

Je nach Druckmodul werden Etiketten mit Daten in 200 bis 600 dpi Auflösung bedruckt und auf das Produkt appliziert. Abhängig von Applikator und Etikettengröße können mit dem Legi-Air 4050 B bis zu 240 Etiketten pro Minute gedruckt und gespendet werden. Die maximale Etikettenlänge beträgt dabei 210 mm.

Das Aufbringen der Etiketten auf Produkte, Verpackungen oder Trays, geschieht berührungslos mittels Tamp-Blow oder Wipe-On-Verfahren. Dabei wird das Etikett auf das gestoppte oder sich bewegende Produkt aufgebracht. Wobei der Hersteller betont, dass alle Etikettierpositionen und Einbaulagen möglich seien. Somit könnten mit diesem Standardgerät eine Vielzahl individueller Lösungen realisiert werden.

Bildergalerie

Ein Display-Controller mit großem, mehrsprachigem Textdisplay soll eine einfache Bedienung ermöglichen. Der Etikett-auf-Stempel-Sensor überprüft, ob sich tatsächlich ein Etikett auf der Stempelplatte befindet und kann somit Etikettiersicherheit garantieren. System- und Wartungsinformationen sollen zudem eine schnelle und einfache Diagnose gewährleisten.

Alles im Blick behalten

Die Ansteuerung der Spendesysteme kann bei Bedarf durch die Legitronic Labelling Software oder die Nicelabel Software erfolgen. Die Vernetzung ist über die Bluhmware möglich.

Gezielte Bedienerinformationen zum Maschinenstatus werden im Klartext dargestellt. Speichermöglichkeiten für etiketten- und produktspezifische Parameter können immer wiederkehrend schnell aufgerufen werden.

(ID:46903591)