Suchen

Investition in zweistelliger Millionenhöhe Clariant setzt Spatenstich für Multipurpose-Anlage in Indonesien

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

Clariant hat mit der ersten Bauphase einer Multipurpose-Anlage im indonesischen Ost-Java begonnen. Auf den ersten Spatenstich im Java Integrated Industrial & Port Estate (JIIPE) in Gresik folgen Investitionskosten in zweistelliger Millionenhöhe.

Feierlicher Spatenstich im Java Integrated Industrial & Port Estate Gresik (JIIPE): Dieter Seng (Leiter Business Line Adsorbents, SEAP), Francois Bleger (Regionalleiter SEAP), Dr. Christian Kohlpaintner (Executive Committee), Hans Herrel (Landesleiter Indonesien) (v.l.n.r.).
Feierlicher Spatenstich im Java Integrated Industrial & Port Estate Gresik (JIIPE): Dieter Seng (Leiter Business Line Adsorbents, SEAP), Francois Bleger (Regionalleiter SEAP), Dr. Christian Kohlpaintner (Executive Committee), Hans Herrel (Landesleiter Indonesien) (v.l.n.r.).
(Bild: Clariant)

Muttenz/Schweiz – Zusammen mit den bereits bestehenden fünf Produktionsstandorten und drei technischen Zentren in Indonesien wird der neue Standort in Ost-Java das Engagement von Clariant in den aufstrebenden asiatischen Märkten weiter bestärken.

Die erste Einheit, die ihren Betrieb am neuen Standort aufnehmen wird, ist ein Bleicherde-Betrieb der Clariant Business Unit Functional Minerals. Voraussichtlich wird er Anfang 2017 zusammen mit Anlagen anderer Business Units in Betrieb gehen, welche eingegliedert oder parallel entwickelt werden, um den neuen Standort in Zukunft zu einer Multipurpose-Anlage auszubauen.

„Mit diesem Schritt setzen wir unsere Strategie fort, weitere äußerst wettbewerbsfähige Produktionskapazitäten aufzubauen, während wir gleichzeitig die Synergien innerhalb unseres bestehenden Produktionsnetzwerks von dann sechs Standorten in Indonesien nutzen“, sagt Christian Kohlpaintner, Mitglied des Executive Committee von Clariant.

Gute Infrastruktur dank Industriepark JIIPE

Durch die Errichtung des neuen Standorts im JIIPE nutzt Clariant die Vorteile des erstklassigen Service, den der Industriepark für viele Betriebsabläufe bereitstellt. Beispielsweise bieten der Tiefseehafen, die Mautstrassen und der internationale Flughafen in direkter Nachbarschaft zum JIIPE gute Logistik-Voraussetzungen für Lieferungen ins In- und Ausland.

„Ich bin überzeugt, dass wir mit diesem Standort – aufgrund seiner exzellenten Infrastruktur und den logistischen Verbindungen innerhalb Javas, zu anderen indonesischen Inseln und in das benachbarte Ausland – unsere Fähigkeit stärken werden, den lokalen Märkten und unseren Kunden einen Mehrwert zu bieten, der ihren Bedürfnisse entspricht“, sagt Hans Herrel, Clariant-Landesleiter Indonesien.

(ID:43730328)