Suchen

Umwälzpumpen

Bewährte Propeller-Umwälzpumpe bietet neue Möglichkeiten

| Redakteur: Andreas Kunze

Die Propeller-Umwälzpumpen Typ R-PROP von Friatec-Rheinhütte finden ihre Abnehmer sowohl in der Chemie-, Papier-, Zellstoff- und Kunststoffindustrie, als auch in Klärwerken oder Müllverbrennungsanlagen.

Firmen zum Thema

Kompakt und wartungsfreundlich: Die Umwälzpumpe R-PROP mit Flanschmotor von Friatec Rheinhütte.
Kompakt und wartungsfreundlich: Die Umwälzpumpe R-PROP mit Flanschmotor von Friatec Rheinhütte.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Propeller-Umwälzpumpen Typ R-PROP von Friatec-Rheinhütte finden ihre Abnehmer sowohl in der Chemie-, Papier-, Zellstoff- und Kunststoffindustrie, als auch in Klärwerken oder Müllverbrennungsanlagen. Denn sie bewähren sich besonders unter harten Industriebedingungen.

Bis zu 9000 m³ Kristallsuspension, Solen, Seewasser, Zellstoffmaische, abrasive oder aggressive Flüssigkeiten fördert die Propeller-Umwälzpumpe von Friatec-Rheinhütte pro Stunde. Und das mit höherem Wirkungsgrad und sicherer als z. B. in Tanklastzügen auf der Straße. Neben in der Schweißkonstruktion ausgeführten R-PROP bieten die Hersteller jetzt eine um 30 Prozent günstigere Metallguss-Variante und mit Flanschmotor.

Propeller-Umwälzpumpen sind im Baukastenprinzip konstruiert und für große Förderströme ausgelegt. Die Wellenabdichtung funktioniert mit einfachen oder doppelten Stopfbuchsen bzw. Gleitringdichtungen. Ein spezielles Befestigungssystem, das für Friatec-Rheinhütte patentiert ist, erlaubt den Dichtungswechsel ohne Demontage des Lagerträgers. Die Cartridge-Dichtungseinheit macht dieses System flexibel, wirtschaftlich, bedienungs- und wartungsfreundlich.

Zwei neue Varianten

R RPROP-Pumpen bietet Friatec-Rheinhütte in geschweißter oder gegossener Ausführung an. Die Pumpenexperten fertigen die in Schweißkonstruktion ausgeführte Umwälzpumpe in allen schweißbaren Werkstoffen. Deren Palette reicht von standardisierten Edelstählen über spezielle Stahllegierungen bis hin zu Titan. Baugrößen von DIN 125 bis DIN 700 stehen den Anwendern zur Verfügung. Alle Propeller-Umwälzpumpen der R RPROP-Serie sind praxisgerecht mit einem austauschbaren Verschleißeinsatz ausgerüstet.

Die neue geschweißte Konstruktionsvariante bildet die Pumpe vom Typ R PROPF mit Flanschmotor. Ihre Ausführung gestalteten die Entwickler besonders kompakt und wartungsfreundlich: Die Pumpenanwender hängen das Aggregat einfach in die Rohrleitung ein. Der Keilriemenantrieb als eine mögliche Störstelle entfällt ebenso wie zusätzliche Abstützungen. Die Propeller-Umwälzpumpe R PROPF ist in Prozessbauweise konstruiert. Das bedeutet, der gesamte Läufer kann ausgebaut werden, ohne das Gehäuse von der Rohrleitung zu trennen.

Etwa 30 Prozent kostengünstiger als die geschweißten Varianten, ist die gegossene Ausführung der R PROP. Die Hersteller liefern sie in nahezu allen Gusswerkstoffen. Aktuell können die Anwender diese Pumpen in den Baugrößen von DIN 300 bis DIN 700 nutzen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 203082)