Suchen
 Stefanie Michel ♥ Process

Stefanie Michel

Journalist
MM MaschinenMarkt

Fachjournalistin bei MM Maschinenmarkt für die Fachgebiete Antriebstechnik und CAD/CAM/PLM. Die Schwerpunktthemen sind: elektrische, mechanische und fluidtechnische Antriebe, Konstruktionssoftware, PLM, Simulation und Industrie 4.0.

Artikel des Autors

Risiken bei der Rohstoffversorgung – speziell bei seltenen Erden – steht ein steigender Bedarf gegenüber.
Rohstoffversorgung

Hohe Importabhängigkeit aufgrund kritischer Rohstoffversorgung

Kein modernes Industrieprodukt ohne Metalle: Obwohl Deutschland über eine lange Bergbautradition verfügt, müssen heute 100 % aller metallischen Rohstoffe eingeführt werden – darunter auch die für viele Hightech-Branchen unabdingbaren Seltenen Erden. Eine so hohe Importabhängigkeit macht verwundbar. Und so ist nicht nur die Volatilität der Rohstoffpreise ein Risiko, das es zu meistern gilt. Denn daneben gibt es auch Versorgungsrisiken, die politisches Handeln erfordern. Die Sicherung freier Marktzugänge steht dabei im Mittelpunkt.

Weiterlesen
Viele Rohstoffe sind für die Industrie essenziell und dementsprechend begehrt. Deshalb müssen Unternehmen in die Sicherung der Rohstoffversorgung investieren.
Nachhaltige Rohstoffpolitik

So düster sieht die Zukunft ohne Rohstoffe aus

Die Herstellung von Produkten und die Entwicklung neuer Technologien ist stark von der Verfügbarkeit der benötigten Rohstoffe abhängig – Rohstoffe, die es in Deutschland oft nicht gibt und die deshalb importiert werden müssen. Doch die Quellen sind endlich, die Materialien begehrt. Unternehmen müssen deshalb nachhaltig in die Sicherung der Rohstoffversorgung investieren.

Weiterlesen
Risiken bei der Rohstoffversorgung – speziell bei seltenen Erden – steht ein steigender Bedarf gegenüber.
Rohstoffversorgung

Hohe Importabhängigkeit aufgrund kritischer Rohstoffversorgung

Kein modernes Industrieprodukt ohne Metalle: Obwohl Deutschland über eine lange Bergbautradition verfügt, müssen heute 100 % aller metallischen Rohstoffe eingeführt werden – darunter auch die für viele Hightech-Branchen unabdingbaren Seltenen Erden. Eine so hohe Importabhängigkeit macht verwundbar. Und so ist nicht nur die Volatilität der Rohstoffpreise ein Risiko, das es zu meistern gilt. Denn daneben gibt es auch Versorgungsrisiken, die politisches Handeln erfordern. Die Sicherung freier Marktzugänge steht dabei im Mittelpunkt.

Weiterlesen
Bilder: Habasit
Zahnriemen

Erfüllen Anforderungen für die Lebensmittelindustrie

Die Antriebsriemen HabaSync von Habasit erfüllen die Hygiene-Anforderungen der Lebensmittelindustrie und erlauben eine präzise Synchronisierung sowie genaue Platzierung von Gütern in Abfülllinien oder Verpackungsanlagen. Die verfügbaren Beschichtungen erfüllen alle Ansprüche von Produzenten in der industriellen Lebensmittelproduktion.

Weiterlesen
Nani Beccalli-Falco, Präsident und Vorstandsvorsitzender von GE International. Bild: GE
Energieeffizienz

EU als Vorreiter für CO2-Reduzierung

Innovation oder Stagnation: Europas zukünftiger Wohlstand hängt von Innovationen für geringe CO2-Emissionen ab. Europas zukünftige Rolle als führende Wirtschaftsmacht kann nur durch die Schaffung eines Umfeldes gesichert werden, das Innovationen zur CO2-Reduzierung anregt, fördert und belohnt. Diese Meinung vertrat Nani Beccalli-Falco, Präsident und Vorstandsvorsitzender von General Electric International, auf dem Weltwirtschaftsforum in Brüssel.

Weiterlesen
ABB will bis Ende 2017 1 Milliarde US-Dollar im Angestelltenbereich einsparen – zusätzlich zu den bereits laufenden jährlichen Einsparungen von 3 bis 5 % der Umsatzkosten.
Unternehmens-Neuausrichtung

ABB beschleunigt Neuausrichtung

ABB startet die zweite Stufe seiner im letzten Jahr angekündigten Next-Level-Strategie mit einer Neuausrichtung der Divisionen. Im Zuge dessen plant der Konzern Kosteneinsparungen im Angestelltenbereich in Höhe von einer Milliarde US-Dollar sowie Freisetzung von Barmitteln von zwei Milliarden US-Dollar zu erzielen.

Weiterlesen