Suchen

Software zur Modellierung von Druckentlastungssystemen So finden Sie das perfekte Druckentlastungssystem

Autor / Redakteur: Norbert Meierhöfer* / Anke Geipel-Kern

Die exakte Modellierung von Druckentlastungssystemen bei Planung und Betrieb jeder Prozessanlage ist entscheidend für die Anlagensicherheit. Mit einer modernen Software kann der Ingenieur schnell, kostengünstig und sicher gründliche Untersuchungen des Ablaufs bei Druckentlastung durchführen.

Firmen zum Thema

Bei einer Druckentlastung sinkt die Temperatur in Rohrleitungen. Das muss bei der Werkstoffauswahl mit berücksichtigt werden.
Bei einer Druckentlastung sinkt die Temperatur in Rohrleitungen. Das muss bei der Werkstoffauswahl mit berücksichtigt werden.
(Bild: © Andrei Merkulov/Fotolia.com)

Heutzutage wird eine unter betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten optimierte Planung von ingenieurtechnischen Projekten immer wichtiger. Die Kosten für Rohrleitungen von Druckentlastungssystemen verschlingen einen erheblichen Teil der Projektausgaben. Dies macht den Entwurf von Systemen zwingend erforderlich, die sowohl die Sicherheit gewährleisten als auch unnötige Kosten im Zusammenhang mit diesen Rohrleitungen auf ein Minimum beschränken.

Was kostet die Rohrleitung wirklich?

Die Kosten für Rohrleitungen können sich erhöhen, wenn bei der Druck­entlastungsanalyse Bereiche mit niedrigen Temperaturen ermittelt werden, die letztlich den Einsatz kostspieligerer Konstruktionswerkstoffe erfordern. Die Beurteilung der speziellen Bereiche, in denen niedrige Temperaturen entstehen, und infolgedessen die Beurteilung der Eignung von Werkstoffen mithilfe herkömmlicher Methoden ist unter Umständen schwierig und ungenau.

Ingenieure müssen bei der Festlegung eines sicheren Systems wichtige Gesichtspunkte berücksichtigen, wie die exakte Dimensionierung von Blenden, metallurgische Faktoren und die Möglichkeit zur Integration in die Fackelanlage. Eine Nebenwirkung der Druckentlastung ist die drastische Temperaturabnahme in den Komponenten der Anlage und in den zugehörigen Rohrleitungen. Dieser Temperatureffekt muss exakt ermittelt werden, um geeignete Konstruktionswerkstoffe benennen zu können.

Druckentlastung mit Nebenwirkungen

Ein Beispiel für die Erhöhung der Sicherheit ist der Gasdruck in einem Behälter, der verringert werden muss, um Beschädigungen oder Brandgefahren auf ein Minimum zu beschränken. Um die bestmöglichen ingenieurtechnischen Entscheidungen treffen zu können, müssen die in einer Anlage erforderlichen Mindestwerte bei Metalltemperaturen von Komponenten und bei Blendengrößen im Voraus exakt bestimmt werden.

So verringert beispielsweise die Modellierung von Temperaturen, Drücken und maximalen Strömungsmengen während des Abblasvorgangs die Gefahr einer Überdimensionierung des Abblassystems und spart enorme Entwicklungskosten. Eine exakte Druckentlastung der Anlage senkt das Risiko von Anlagen-, Produkt- und Personenschäden.

(ID:44681277)