powered by

Zweites Leben für Ziegel Recycling von Mauerziegeln

Quelle: Pressemitteilung

Anbieter zum Thema

Die deutsche Ziegelindustrie hat in den vergangenen Jahren neue Strategien entwickelt, um ihre Produkte dem Materialkreislauf zurückführen zu können. So werden alte Mauerziegel zu Ziegelsplitt weiter verwertet. Dieser kommt dann als Sekundärbaustoff im Garten- und Landschaftsbau zum Einsatz.

Für die Wiederverwertung von Bau- und Abbruchabfällen werden neue Strategien gefordert, um die Produkte dem Materialkreislauf zurückzuführen. Bei Mauerziegeln gelingt dies bereits.
Für die Wiederverwertung von Bau- und Abbruchabfällen werden neue Strategien gefordert, um die Produkte dem Materialkreislauf zurückzuführen. Bei Mauerziegeln gelingt dies bereits.
(Bild: Ziegel Recycling Bayern GmbH )

Bau- und Abbruchabfälle erzeugen in Deutschland den größten Abfallstrom. Laut Umweltbundesamt machte diese Abfallgruppe im Jahr 2019 mit rund 230,9 Millionen Tonnen den Großteil des Gesamtabfallaufkommens aus. Neben Bauschutt, Straßenaufbruch, Boden und Steinen sowie Gips- und Baustellenabfällen stammen dabei etwa zehn Millionen Tonnen aus Abbruchziegeln sowie anderen ziegelreichen Stoffgemischen. In diesen mineralischen Bauabfällen steckt großes Recycling-Potential. So können rund 90 Prozent davon wiederverwendet werden und kommen daher an vielen Stellen wie zum Beispiel beim Bau von Straßen, bei Bahnstrecken, als Recycling-Beton im Hochbau und vor allem im Garten- und Landschaftsbau wieder zum Einsatz.

Nachhaltiges Aufbereitungsverfahren

Am Standort Mainburg-Puttenhausen (Landkreis Kelheim) entwickelte Ziegel Recycling Bayern ein spezielles Rücknahmesystem für den auf Baustellen anfallenden Ziegelbruch, um das Ziegelmaterial aufzubereiten und ressourcenschonend wieder in den Produktkreislauf zurückführen. In der stationären Recyclinganlage wird der Bruch verkleinert und von Störstoffen befreit. Der Dämmstoff wird in die erneute Ziegelproduktion zurückgeführt und das Granulat in den unterschiedlichen Fraktionen zum Verkauf vorbereitet.

Ein Zertifikat der Qualitätssicherung Sekundärbaustoffe (QUBA) bestätigt dem Ziegelsplitt in diesem Zusammenhang die Eigenschaft als uneingeschränkt verwertungsfähiges Material, das als Substrat im Garten- und Landschaftsbau zum Einsatz kommen kann.

(ID:48401872)