Suchen

Ex-Schutz / Sicherheitstechnik Neue Besen kehren gut

| Redakteur: Redaktion PROCESS

Konzipiert für die explosionsgefährdeten Bereiche der Zonen 1 und 2 sowie 21 und 22, sind die druckluftbetriebenen Reinigungsmaschinen und Industriesauger der Airflex- und Ceravac-Baureihe von Krahnen eine sichere Lösung bei der Reinigung von Industrieböden.

Firmen zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Konzipiert für die explosionsgefährdeten Bereiche der Zonen 1 und 2 sowie 21 und 22, sind die druckluftbetriebenen Reinigungsmaschinen und Industriesauger der Airflex- und Ceravac-Baureihe von Krahnen eine sichere Lösung bei der Reinigung von Industrieböden.

Erforderlich ist diese besondere Reinigung zum Beispiel, wenn die elektrische Leitfähigkeit durch Schmutz im explosionsgefährdeten Bereich der Chemie-, Pharma-, Lack- und Lebensmittelindustrie nicht mehr gewährleistet ist. Eine Bodenreinigung ist dann die einzige Maßnahme, um eine sichere Arbeitsumgebung zu schaffen. Die Airflex-Baureihe umfasst drei Maschinentypen.

Die minimierte Unterfahrhöhe und die Wendigkeit prädestinieren die Airflex 3 für den Einsatz in engen Flurwegen. Die Modelle Airflex 30 und 300 können in einem Arbeitsgang die Industrieböden bewässern, schrubben und im Anschluss das Reinigungsmedium aufsaugen. Die Reinigungsleistung reicht von 700 m2/h bis zu 1800 m2/h.

Die Modelle der Carevac-Reihe unterteilen sich in den Trocken-Nass-Sauger Carevac N und den reinen Trockensauger Carevac-Dry. Während das Kombi-Gerät Carevac N ungefährliche Stäube abscheidet, verfügt der Carevac-Dry über eine Filterabsorption von 99,97%, welche der Filterklasse H entspricht.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 99094)