Suchen

Nachruf

Netzsch-Gruppe trauert um Thomas Netzsch

| Redakteur: Marion Henig

Thomas Netzsch, geschäftsführender Gesellschafter der Netzsch-Gruppe, ist überraschend am 12. Januar 2010 im Alter von 63 Jahren verstorben.

Firmen zum Thema

Thomas Netzsch, geschäftsführender Gesellschafter der Netzsch-Gruppe, ist überraschend verstorben. (Bild: Netzsch)
Thomas Netzsch, geschäftsführender Gesellschafter der Netzsch-Gruppe, ist überraschend verstorben. (Bild: Netzsch)

Selb – Nach seinem Studium zum Diplom-Wirtschaftsingenieur an der Technischen Universität Berlin begann Thomas Netzsch 1973 in verschiedenen Führungspositionen der Netzsch-Gruppe und übernahm nach dem Tod seines Vaters, Erich Netzsch, 1990 die Gesamtleitung der Netzsch-Gruppe. Unter seiner Führung schaffte das Unternehmen den Wandel und Anpassungsprozess vom Hersteller hochwertiger Porzellanmaschinen zum erfolgreichen Spezialmaschinen- und Gerätebauer. In den drei Geschäftsbereichen "Analysieren & Prüfen", "Mahlen & Dispergieren" und "Pumpen" beschäftigt die Netzsch-Gruppe heute weltweit über 2300 Mitarbeiter, die zuletzt einen Umsatz von 300 Millionen Euro erwirtschafteten.

Thomas Netzsch hat das Familienunternehmen zuletzt zusammen mit Dr. Otto Max Schaefer und Dr. Hanns-Peter Ohl geleitet.

Er war ehrenamtlich unter anderem im Vorstand der VBW Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft, im Landesbeirat der Commerzbank, als Mitglied im Wirtschaftsbeirat der Union Bayern, im Vorstand des Bayerischen Roten Kreuz Wunsiedel und als Gründungsmitglied des Rotary Clubs Fichtelgebirge aktiv.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 20072410)