30-Millionen-Dollar-Invest Momentive baut Silane-Anlage in Leverkusen

Redakteur: Wolfgang Ernhofer

Das amerkanische Chemieunternehmen Momentive Performance Materials investiert im Chempark Leverkusen. Für 30 Millionen Dollar soll bis Ende 2017 eine neue Silane-Anlage entstehen.

Firmen zum Thema

Dr. Matthias Steiner (Geschäftsführer Momentive), Rich Owins (Leiter Geschäftsbereich Silane, Momentive), Bernhard Marewski (Bürgermeister Leverkusen), Jack Boss (CEO, Momentive), Dr. Ernst Grigat (Chempark-Leiter) (v.l.) beim Spatenstich für die neue NXT Silane Anlage von Momentive in Leverkusen.
Dr. Matthias Steiner (Geschäftsführer Momentive), Rich Owins (Leiter Geschäftsbereich Silane, Momentive), Bernhard Marewski (Bürgermeister Leverkusen), Jack Boss (CEO, Momentive), Dr. Ernst Grigat (Chempark-Leiter) (v.l.) beim Spatenstich für die neue NXT Silane Anlage von Momentive in Leverkusen.
(Bild: Momentive/Business Wire)

Waterford/USA – Momentive hat den symbolischen Spatenstich für eine neue Produktionsanlage in Leverkusen gefeiert. An der Veranstaltung nahmen auch Vertreter der Stadt Leverkusen und des Chempark-Betreibers Currenta teil.

Diese neue Anlage sei ein entscheidender Bestandteil der globalen Initiative von Momentive, seine Produktionskapazitäten für die Automobilindustrie zu vergrößern. Das Unternehmen wird rund 30 Millionen Dollar investieren, um NXT Silan-Produktionskapazitäten speziell für den europäischen Markt zu schaffen. Die neue Anlage ergänzt die bestehenden Produktionskapazitäten in Leverkusen und das Netzwerk der 24 Produktionsstandorte von Momentive weltweit.

Silane für die Automobilindustrie

Silan spielt eine wichtige Rolle bei der Nachfrage nach innovativen Lösungen, um den Kraftstoffverbrauch von Fahrzeugen zu reduzieren. Reifen mit niedrigerem Rollwiderstand können die Kraftstoffeffizienz steigern und gleichzeitig die Kohlendioxidemissionen reduzieren, da sie unnötigen Kraftaufwand zur Überwindung des Rollwiderstands im Vergleich zu herkömmlichen Reifen minimieren.

Zuvor wurden die Produkte nur in den USA produziert und nach Europa exportiert. Zusammen mit der jüngst bekanntgegebenen Akquisition von Sea Lion Technology, um die Verfügbarkeit in den USA zu steigern, soll die neue Anlage die Verfügbarkeit von Silan für Reifenhersteller weltweit stark verbessern. Der Produktionsbeginn in der neuen Silan-Anlage in Leverkusen wird für Ende 2017 erwartet.

Wollen Sie regelmäßig Informationen zum internationalen Großanlagenbau erhalten? Testen Sie die Online-Datenbank von PROCESS: GROAB

(ID:44496271)