Suchen

Regelungstechnik für Separatoren

Geregelte Trenntechnik

Seite: 3/7

Firma zum Thema

Je nachdem, welche Funktionen die Programmsteuerung erfüllen soll, stehen Steuergeräte zur Verfügung, die den Entleerungsvorgang ermöglichen:

  • Teilentleerungen
  • Totalentleerungen
  • kombinierte Teil-und Totalentleerungen
  • mit oder ohne Verdrängungs- bzw. Spülflüssigkeitszufluss
  • und weitere programm-spezifische Aufgaben.

Zeitabhängig

Die einfachste Steuerung der Entleerungszyklen selbstentleerender Separatoren ist die zeitabhängige Steuerung. Hierbei werden ein konstanter Durchsatz und eine konstante Feststoffkonzentration im Zulauf vorausgesetzt.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 8 Bildern

Somit kann bei bekanntem Volumen des Feststoffraumes der Trommel der optimale Entleerungszeitpunkt bestimmt werden.

Zustandsabhängig

Feststoffkonzentration und Schleudergutdurchsatz sind nicht immer konstant, aber nur bei optimal gefülltem Feststoffraum erhält man einerseits die gewünschte gleichbleibende geringe Restfeuchte der ausgetragenen Sedimente und verhindert andererseits bei Überfüllung eine unzulässige Eintrübung des geklärten Ablaufes.

Zustandsabhängige Steuerungen erfüllten diese Forderungen. Ihr Charakteristikum ist das selbsttätige Erkennen des optimalen Entleerungszeitpunktes. Dieses System wird mit dem Begriff "Eigensteuerung" umschrieben.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43334486)