Suchen

Eine Marke der PROCESS Gruppe

Schlauchpumpen Gehäuseschlauchpumpen für mehr Hygiene, Präzision und Prozesssicherheit

| Redakteur: Kristin Breunig

In vielen Branchen wird höchster Wert auf Hygiene und Präzision gelegt. Die Gehäusepumpenreihen 530 und 630 von Watson-Marlow bieten hohe Präzision und eignen sich für anspruchsvolle Dosieraufgaben bei denen hoher Wert auf Hygiene und Präzision gelegt wird.

Firmen zum Thema

Die Gehäusepumpenreihen 530 und 630 bieten bieten hohe Präzision und eignen sich für anspruchsvolle Dosieraufgaben.
Die Gehäusepumpenreihen 530 und 630 bieten bieten hohe Präzision und eignen sich für anspruchsvolle Dosieraufgaben.
(Bild: Watson-Marlow Fluid Technology Group )

Die Schlauchpumpen bieten ein farbiges HMI-Display, eine intuitive Menüführung und optische Statusanzeigen, welche die Bedienung mit wenigen Tastendrücken ermöglichen. Eine PIN-Sperre soll für maximale Prozesssicherheit sorgen.

Die Pumpen bieten Fördermengen von 0,0001 ml/min bis 18,7 l/min bei bis zu 7 bar und einem Regelbereich von 2200:1 bzw. 2650:1. Sie lassen sich in bestehende Systeme integrieren und sind mit vier verschiedenen Antrieben verfügbar. Wahlweise ermöglichen sie dem Anwender eine manuelle Bedienung bis hin zu einer vollautomatischen Steuerung. Bis zu 16 Pumpen lassen sich über eine Echtzeit-Kommunikation verbinden.

Dank verfügbarer Schutzarten IP31 und IP66 sind die Gehäusepumpen 530 und 630 für alle Umgebungen geeignet. Erhältlich sind sie mit einer breiten Auswahl an verschiedenen Antrieben und Pumpenköpfen für die Förderung mit einem oder mehreren Kanälen. Darüber hinaus bieten sie zahlreiche analoge und digitale Kontrolloptionen plus Profibus. Die Prozesspumpenreihen können mit Load Sure-Schlauchelementen ausgestattet werden, die ein fehlerfreies Einlegen des Schlauchs garantieren sollen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46498445)