Pumpen Fit für den Waschtag: 'Quick Cleaning' als Feature oder zum Nachrüsten

Redakteur: Dominik Stephan

Häufige Produktwechsel, anspruchsvolle Medien und häufige Reinigungsprozesse: In der Industrie wird Pumpen viel abverlangt. Deswegen erweitern Hersteller wie Maag ihr Pumpenportfolio um noch spezialisierte Lösungen - jetzt auch zum Nachrüsten.

Firmen zum Thema

Die FQ – ‘quick cleaning’ Version wurde speziell für Produktionsanlagen entwickelt, bei denen die Produktleitungen am Ende jeder Produktionscharge zu reinigen und zu säubern sind.
Die FQ – ‘quick cleaning’ Version wurde speziell für Produktionsanlagen entwickelt, bei denen die Produktleitungen am Ende jeder Produktionscharge zu reinigen und zu säubern sind.
(Bild: Maag)

Um mit neuen und immer anspruchsvolleren Produktionsprozessen Schritt zu halten, stellt Maag etwa die Industriepumpen der ‘FQ’ Serie vor: Diese sind als ‘quick cleaning’ Version für Produktionsanlagen bestimmt, bei denen die Produktleitungen am Ende jeder Ccharge zu reinigen und zu säubern sind (etwa beim Einsatz von verschiedenen Farben und Zusatzstoffen). Die Pumpe kann sehr schnell zerlegt werden, ohne dass die Antriebswelle vom Antriebsmotor und Dichtung zu trennen ist, erklärt der Hersteller. Wer bereits Maag-Pumpen der Serien CX, TX, FX, DX im Einsatz hat, kann diese durch Hinzufügen eines FQ Sets für ‘quick cleaning’ fit machen.

Der abdichtende Produktflansch kann für unterschiedliche Pumpengrößen verwendet werden; die DX 20 kann z.B. in eine DX 20/10 oder 20/5 umgewandelt werden, genauso wie eine FX 22 in einer FX 22/14 oder FX 20/8. In diesem Fall kann die Antriebskonfiguration und der Produktflansch beibehalten werden und ist es auch möglich, den Durchfluss abhängig von der eingebauten Pumpengröße zu variieren. Maag

(ID:47078058)