Suchen

Ex-Sensoren Ex-Sensoren für die komplexe Einbaugeometrie

| Redakteur: Gabriele Ilg

Besonders im Chemie- und Pharmasektor sind platzsparende, robuste Inline-Analysengeräte gefragt. Um diese Anwendungen in meist explosionsgefährdeten Bereichen zu lösen, sind die Liquisonic-Ex-Sensoren von Sensotech nun auch mit schmalerem Querschnitt designed.

Firmen zum Thema

Liquisonic-Ex-Sensoren für die komplexe Einbaugeometrie: Im Bild ein Modell mit verringertem Querschnitt (24 mm), typischer Einbaulänge für den Einsatz im Tank und frei gewähltem Flansch.
Liquisonic-Ex-Sensoren für die komplexe Einbaugeometrie: Im Bild ein Modell mit verringertem Querschnitt (24 mm), typischer Einbaulänge für den Einsatz im Tank und frei gewähltem Flansch.
(Bild: Sensotech)

Durch die freie Wahl der Einbaulänge, des Materials und des Prozessanschlusses findet der Anwender für nahezu jeden Einbauort eine Lösung. Die Sensoren sind FM, Atex, IECEx und Nepsi zertifiziert. Die wartungsfreien Liquisonic-Sensoren erfassen die absolute Schallgeschwindigkeit, eine rückführbare und bewährte physikalische Größe, sowie die Temperatur und ermitteln daraus hochpräzise, temperaturkompensierte Werte, so Sensotech.

Unter harschen Umgebungsbedingungen, wie im Offshore-Bereich mit dauerhaft salzhaltiger Atmosphäre, wurde ein spezielles Elektronikgehäuse aus Edelstahl entwickelt, das für die erhöhten Anforderungen an die Korrosionsbeständigkeit gewappnet ist. Gängige lackierte Aluminiumgehäuse sind hier nicht immer zugelassen. Zudem können die Gehäuse vom Liquisonic-Sensor abgesetzt verbaut werden – eine platzsparende Lösung.

(ID:46264840)