Suchen

Wachstumsmarkt Evonik startet neue Produktionsanlage für aktivierte Metallkatalysatoren in Indien

Redakteur: Alexander Stark

Am indischen Produktionsstandort von Evonik Catalysts in Dombivli hat das Unternehmen eine neue Anlage zur Herstellung von aktivierten Metallkatalysatoren in Betrieb genommen. Mit dieser neuen Produktionsanlage will der Hersteller sowohl die Kapazitäten am Standort in Dombivli voll nutzen als auch Synergien mit der Produktionsstätte für aktivierte Metallkatalysatoren in Deutschland herstellen.

Firmen zum Thema

Produktionsstandort von Evonik Catalysts in Dombivli, Indien.
Produktionsstandort von Evonik Catalysts in Dombivli, Indien.
(Bild: Evonik)

Essen – Aktivierte Metallkatalysatoren werden in der Lebensmittelindustrie zur Herstellung von Süßungsmitteln, zur Synthese von pharmazeutischen Wirkstoffen (APIs) und zur Fertigung von Zwischenprodukten in den verschiedensten industriellen Wertschöpfungsketten, wie z. B. der Polyurethanproduktion, eingesetzt. Der Vorteil für die Kunden liegt in der erhöhten Versorgungssicherheit mit qualitativ hochwertigen Katalysatoren, die für sehr viele industrielle Prozesse kritische Rohstoffe sind. Die prognostizierten, Wachstumsraten für den Katalysatormarkt in Indien und Asien insgesamt sind deutlich höher als für andere Regionen der Welt. Die Erweiterung und Modernisierung der Produktion in Dombivli stellt damit nicht nur die Versorgung der etablierten Produktpalette sicher, sondern ermöglicht es Evonik zudem, das Portfolio auf neue attraktive Märkte und Anwendungen auszudehnen.

Dr. Steffen Hasenzahl, Leiter Business Line Catalysts, erklärte, dass die Erweiterung der Anlage in Dombivli Teil der langfristigen Strategie sei, Expertise und Ressourcen in der Region Asien-Pazifik aufzubauen. Darüber hinaus sei sie ein wichtiges Signal der Wertschätzung und Unterstützung unserer Partner und Kunden in dieser Region.

(ID:45858905)