Suchen

Arbeiten 4.0 Eine App für die Datenbrille

| Redakteur: Kristin Breunig

Industrie 4.0 ist in aller Munde. Augmented Reality und Virtual Reality eröffnen Anwendern neue Möglichkeiten um Arbeiten vorzunehmen. Infraserv Höchst hat nun eine App entwickelt, die durch Sprachsteuerung den Arbeiter bei der Prüfung und Erfassung von Zustandswerten der Maschinen und Anlagen sowie deren Dokumentation unterstützt.

Firmen zum Thema

Die Datenbrille kann mit der vollständigen persönlichen Schützausrüstung, wie Schutzhelm und -brille getragen werden.
Die Datenbrille kann mit der vollständigen persönlichen Schützausrüstung, wie Schutzhelm und -brille getragen werden.
(Bild: Infraserv GmbH & Co. Höchst KG)

Augmented-Reality-Brillen (AR-Brillen) sind mittlerweile technologisch so weit entwickelt, dass sie in vielen Bereichen einsatzfähig sind. Als Hauptvorteil gilt dabei, dass die Hände frei zum Arbeiten sind. Auch Ralph Urban, Leitung Kompetenzteam IT Instandhaltung & Immobilien bei Infraserv Höchst ist von den Datenbrillen angetan: „Die Datenbrillen sind nach unserer Einschätzung im Arbeitsalltag gut einsetzbar und werden zur Einbindung von Spezialisten bereits erfolgreich angewendet. Allerdings fehlte bisher die Anbindung an unsere vorhandenen Systeme, beispielsweise SAP.“ Um diese fehlende Lücke zu schließen, arbeiteten Urban und seine Kollegen mit der Hochschule Düsseldorf zusammen. Eine sprachgesteuerte App für Betriebsbegehungen sowie Wartungs- und Inspektionsrundgänge, die die bisher fehlende Systemintegration bietet und Papierprozesse überflüssig macht, war das Ergebnis.

Die neu entwickelte Applikation für die Datenbrille unterstützt die Mitarbeiter bei der Prüfung und Erfassung von Zustandswerten der Maschinen und Anlagen sowie deren Dokumentation. Sie funktioniert ausschließlich über Sprachsteuerung und kann zu prüfende Aggregate und entsprechende Inspektionsaufträge mittels Erkennung durch QR- oder Bar-Code automatisch auswählen.

Bildergalerie

Die eingesetzte AR-Brille bietet vier digitale Mikrofone mit einer aktiven Unterdrückung von Umgebungsgeräuschen. Sie ist stoßfest bis zu einer Fallhöhe von zwei Metern auf Beton sowie strahlwassergeschützt und staubdicht. Durch den justierbaren Monitor im Sichtfeld wird außerdem das zusätzliche Tragen der eigenen Brille sowie der persönlichen Schutzausrüstung ermöglicht.

Der Nutzer kann mit der Datenbrille weitere Personen per Videoübertragung einbinden und profitiert von visuellen Zusatzinformationen, die eingeblendet werden. Dazu zählen z.B. Checklisten, Stamm- oder Herstellerdaten – alle relevanten Daten und Dokumente werden auf diese Weise digital zur Verfügung gestellt.

Zum Funktionsumfang der Applikation gehören neben der Identifikation der Anlage und des Equipments mittels Sprachbefehl oder Scannen des QR- oder Bar-Codes auch die Anzeige der Prüfliste zu dem Equipment sowie die Erfassung der Zustände und Messwerte. Die Prüfungen können in der App dokumentiert werden und auch eine Rückmeldung der Prüfliste mit aktuellen Werten in das SAP-System sowie eine Meldemöglichkeit von Störungen sind integriert.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45711799)