Suchen

Druckmesstechnik

Druckmessumformer für Wasserstoff-Anwendungen

| Redakteur: Jörg Kempf

Der neue digitale Druckmessumformer Compact Hydrogen von Labom eignet sich für die Relativdruckmessung von Wasserstoff und wasserstoffhaltigen Medien mit einer Genauigkeit ≤0,5 %.

Firma zum Thema

Mit dem Compact Hydrogen stellt Labom erstmals einen Druckmessumformer für Wasserstoff und wasserstoffhaltige Medien vor.
Mit dem Compact Hydrogen stellt Labom erstmals einen Druckmessumformer für Wasserstoff und wasserstoffhaltige Medien vor.
(Bild: Labom)

Ermöglicht wird dies durch den Einsatz eines speziellen trockenen Sensors auf Basis eines Dehnungsmessstreifens (DMS). Das Gerät deckt die Messbereiche 0…4 bis 0…600 bar und -1…3 bis -1…15 bar ab und ist bei Prozesstemperaturen von -20…120 °C einsetzbar. Auf Anfrage ist der Messumformer auch für höhere Messbereiche und mit Atex-Zulassung lieferbar.

Das Edelstahlgehäuse wird in der Schutzart IP 65 ausgeführt. Alle messstoffberührten Teile sind aus Edelstahl 316L. Damit eignet sich das Gerät für die Druckmessung in der Wasserstofferzeugung und -speicherung, aber auch in anderen Anwendungen z.B. der Bereiche Chemie und Petrochemie. Es liefert ein Ausgangssignal von 4…20 mA in 2-Leitertechnik und ist mit einer Vielzahl von elektrischen und Prozessanschlüssen verfügbar.

Der Temperatureinfluss bei einer Umgebungstemperatur von 0…50°C wird mit ≤0,2 % vom Nennbereich angegeben. Die Langzeitdrift beträgt ≤0,1 % vom Nennbereich pro Jahr. Die Nullpunkteinstellung des Messgeräts kann im Bereich von ±10 % des Nennbereichs bequem vorgenommen werden, indem in einem definierten Zeitfenster nach dem Einschalten ein Permanentmagnet an eine speziell gekennzeichnete Position des Geräts gehalten wird.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 39898340)