Suchen

Pharma-Steriltechnik Dicht in jeder Lage

Redakteur: Redaktion PROCESS

Der Standortdienstleister Pharmaserv hat eine neue Wand- und Deckendurchführung für Reinraumtechnik auf den Markt gebracht. Das zum Patent angemeldete Bauteil „clean-shut“ findet Anwendung in den Branchen Pharma, Food & Beverage sowie bei Anlagenbauern von Reinräumen.

Firmen zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Der Standortdienstleister Pharmaserv hat eine neue Wand- und Deckendurchführung für Reinraumtechnik auf den Markt gebracht. Das zum Patent angemeldete Bauteil „clean-shut“ findet Anwendung in den Branchen Pharma, Food & Beverage sowie bei Anlagenbauern von Reinräumen.

Es besteht aus vier Komponenten und schließt Wanddurchbrüche in Reinräumen sauber ab. Somit bietet es einen optimalen Schutz vor Verunreinigungen. Ein weiterer Vorteil dieser Konstruktion ist die einfache Montage. Sie wird durch die Kegeldruckfeder ermöglicht und ist ohne Werkzeug durchzuführen.

Der großflächige Bund deckt Bohrungen in der Wand optimal ab, sodass für die Montage der Rohrleitung ein großer Spielraum bleibt. Eine Deformierung der Reinraumwand wird durch das einseitige Einschrauben ausgeschlossen, wobei die Druckfeder eine gleichmäßige Fixierung herstellt.

Und so funktioniert die Wand- und Deckendurchführung „clean-shut“: Durch die speziell entwickelte Druckfeder dieses Bauteils wird ein definierter Anpressdruck erzeugt. Dabei garantieren die O-Ringe eine optimale Abdichtung, und zwar ohne dass zusätzliche Dichtstoffe verwendet werden müssen.

Druckdifferenzen zu angrenzenden Räumen werden durch die Gasdichtheit der aufeinander abgestimmten Bauteile aufrechterhalten. Einen weiteren Vorteil bietet die kegelförmig ausgeführte Innenkontur der Wanddurchführung. Hierdurch ist es möglich, die Rohrleitung mit Gefälle bis zu 15 Prozent zu verlegen.

Die reibschlüssige Verbindung kompensiert eine mögliche Längenausdehnung, die durch Temperaturunterschiede in der Rohrleitung entstehen kann.

(ID:170451)