Suchen

Ceresana-Marktstudie Bauindustrie ist größter Klebstoff-Verbraucher

Redakteur: MA Alexander Stark

Ceresana hat bereits zum vierten Mal den gesamten Markt für Klebstoffe untersucht: Im Jahr 2019 wurden demnach weltweit mehr als 14,7 Millionen Tonnen verbraucht.

Firmen zum Thema

Ceresana hat bereits zum vierten Mal den gesamten Markt für Klebstoffe untersucht.
Ceresana hat bereits zum vierten Mal den gesamten Markt für Klebstoffe untersucht.
(Bild: Ceresana)

Konstanz – Ob für Smartphones oder Sportschuhe, Isolierglasfenster, Autos, Flugzeuge oder auch Reparaturen der Kreislaufwirtschaft: Klebtechnik ist heute in den unterschiedlichsten Branchen eine innovative Schlüsseltechnologie – und ihr Potential ist noch längst nicht ausgeschöpft.

Der bedeutendste Produkttyp im Jahr 2019 waren Vinyl-Klebstoffe mit einer Nachfrage von über 4,3 Millionen Tonnen. Auf Vinylbasis wird ein breites Spektrum an Klebstoffen angeboten. Zu den wichtigsten gehören Produkte auf Basis von Polyvinylacetat (PVAC). Aus Polyvinylacetat wird zudem Polyvinylalkohol (PVA) hergestellt, ebenfalls ein Klebstoff, der zum Beispiel für poröse Materialien wie Papier, Pappe, Holz, Kork und Leder verwendet wird. Mit größerem Abstand an zweiter Stelle hinter Vinyl-Produkten lagen acrylbasierte Klebstoffe, danach kamen Polyurethan, Elastomere, Epoxy- und sonstige Klebstoff-Typen.

Der bedeutendste Absatzmarkt für Klebstoffe war im Jahr 2019 die Bauindustrie: Mehr als 26 % des weltweiten Gesamtverbrauchs entfiel auf den Einsatz für Wand- und Bodenbeläge, Instandsetzung und Sanierung von Gebäuden, für Bauteile wie Verkleidungen und Paneele oder für Wärmedämmungsmaterialien. Die aktuelle Studie schlüsselt die Klebstoff-Marktdaten nicht nur für Anwendungsgebiete, sondern auch für einzelne Technologien auf: Wasserbasierte Klebstoffe erreichten rund 46 % des gesamten weltweiten Verbrauchs. Mit beträchtlichem Abstand dahinter lag an zweiter Stelle die Nachfrage nach Schmelzklebstoffen. Auf Asien-Pazifik entfiel im Jahr 2019 rund 38 % des gesamten Klebstoff-Umsatzes, gefolgt von Nordamerika und Westeuropa.

(ID:46533389)