Pumpen und Chemikalienabfüllung Auf jede Losgröße eingestellt: So werden die unterschiedlichsten Chemikalien sicher abgefüllt

Von Dominik Stephan

Um verschiedene Chemikalien in kleinen Losgrößen effizient abzufüllen, benötigen Betriebe flexible Lösungen – Eine selbstansaugende magnetisch gekoppelte Kreiselpumpe, ein Mengenmesser und eine Steuerung: mehr braucht es nicht, um die exakte Füllmenge zu erreichen – auch bei wechselnden Medien und Behältergrößen.

Firmen zum Thema

Das fahrbare Abfüllsystem kombiniert Pumpe, Mengenmesser und Dosiersteuerung.
Das fahrbare Abfüllsystem kombiniert Pumpe, Mengenmesser und Dosiersteuerung.
(Bild: Sondermann Pumpen + Filter)

Ob Chemikalien oder Desinfektionsmittel, die Hersteller müssen die flüssigen Medien am Ende der Produktion sicher in die Verkaufsverpackungen abfüllen. Standardchemikalien oder Reinigungsmittel liegen meist in großen Mengen vor. In der Regel kommen hier vollautomatische Abfüllstraßen mit nachfolgender Palettierung der Gebinde zum Einsatz. Bei Spezialchemikalien ist das jedoch schwieriger, da diese oft in kleinen Losgrößen und wechselnden Mengen abgefüllt werden. Hier sind typische automatische Abfüllanlagen weder wirtschaftlich noch flexibel genug.

Doch es geht auch anders: Die Kölner Sondermann Pumpen + Filter setzt für diesen Zweck auf eine fahrbare Konsole mit Schutzhaube, in der alle notwendigen Komponenten kompakt verbaut sind. Dazu gehört eine selbstansaugende, magnetisch gekoppelte Kreiselpumpe. Der Bediener kann diese über einen integrierten Frequenzumrichter stufenlos in der Drehzahl und Förderleistung regeln und so einfach an verschiedene Füllmengen anpassen.

Bildergalerie

Die Abfüllmenge erfasst ein Flüssigkeitsmengenmesser mit integrierter Dosierelektronik, in der die gewünschten Abfüllmengen hinterlegt sind. Pumpe und Magnetventil sind getrennt voneinander geschaltet. Damit ist eine hohe Abfüllgenauigkeit bei kleinen Gebinden ebenso gegeben wie eine schnelle Befüllung.

Startet der Bediener den Prozess, wird der Behälter mit voller Förderleistung bis zu etwa 90 Prozent vorgefüllt. Automatisch reduziert sich die Drehzahl der Pumpe. Bei der Sollmenge schaltet das Gerät ab und schließt das Magnetventil.

Schaum? Kein Problem, wenn die Pumpe mitspielt!

Auf Wunsch stattet der Hersteller das System auch mit einer Funkfernbedienung aus, die speziell codiert ist. Damit ist sie sicher vor dem Einfluss anderer Funksysteme. Mit dieser Bedienmöglichkeit und der fahrbaren Ausführung ist der Anwender zudem äußerst flexibel – beispielsweise, wenn sich die Lager- und Mischtanks in unterschiedlichen Gebäudeteilen befinden.

Mitarbeiter profitieren auch von einer hohen Ergonomie, denn sie können die Behälter direkt auf der Palette stehend über die handgeführte Lanze befüllen. Ist eine Palettenlage fertig, stellen sie eine neue Lage leerer Behälter auf. Ein schweres Tragen ist damit nicht erforderlich.

Kompaktes Abfüllset Safetec mit selbstansaugender Magnetpumpe
Kompaktes Abfüllset Safetec mit selbstansaugender Magnetpumpe
(Bild: Sondermann Pumpen + Filter)

Eine Herausforderung, die insbesondere beim Handling von Reinigern auftreten kann, ist die Schaumentwicklung, die eine exakte Dosierung fast unmöglich macht. Um dem entgegenzuwirken, kann Sondermann die Kreiselpumpe bewusst überdimensionieren, da sich mit einer hohen Füllleistung und reduzierter Drehzahl kein Schaum entwickeln kann. Eine weitere Möglichkeit ist eine spezielle Auslaufdüse am Ende der Fülllanze, in der das Medium über ein Gittergewebe strömt. Auch das wirkt einer Schaumbildung entgegen, so dass sich auch schäumende Medien Überspiegel abfüllen lassen (typischerweise müssten derartige Fluide aufwändig unter dem Flüssigkeitsspiegel abgefüllt werden).

(ID:47730806)