Suchen

Druckluft-Kompressoren

Welche Maßnahmen den Energieverbrauch von Druckluft-Kompressoren senken helfen

Seite: 5/5

Firmen zum Thema

Ist Wärmerückgewinnung nutzbar?

Im Verdichtungsprozess wird ein großer Teil der verbrauchten Energie in Wärme umgewandelt, die sich weiterverwenden lässt. Dafür bietet sich die direkte Nutzung der vom Kompressor erwärmten Kühlluft über ein Luftkanalsystem oder die indirekte Nutzung durch Wassererwärmung über Wärmetauscher an. „Im ersten Fall lassen sich bis zu 94 Prozent, im zweiten bis zu 80 Prozent der installierten Kompressorleistung ohne zusätzlichen Energieaufwand wärmetechnisch nutzen“, konkretisiert Dip.-Ing. Erwin Ruppelt, leitender Projektingenieur bei Kaeser. Wie hoch der Einspareffekt ist, hängt von der Leistungsgröße des Kompressors und dem ersetzten Energieträger ab. Wärmerückgewinnung kann z.B. bei einem fluidgekühlten 100 kW-Schraubenkompressor innerhalb von 1000 Betriebsstunden etwa 5000 Euro Heizungskosten überflüssig machen, die ansonsten Öl- oder Gasheizung fressen würden.

Und sogar „Carbon Zero“ ist machbar: Der TÜV hat den ZR-Schraubenkompressoren von Atlas Copco unter bestimmten Einsatzbedingungen (Temperatur 40 °C und relative Feuchtigkeit 70%) einen Energieverbrauch von Null bescheinigt. Die Verdichter besitzen ein integriertes Wärmerückgewinnungssystem, das aufgewendete elektrische Energie in Form von Warmwasser zurückgewinnt und deshalb besonders Anwendern mit hohem Warmwasserverbrauch beim Sparen hilft.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 5 Bildern

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 317413)