Suchen

Dichtpaste

PTFE-Dichtpaste mit hoher Druckbeständigkeit

| Redakteur: Wolfgang Ernhofer

Reichelt Chemietechnik präsentiert mit der Thomasann-High-Chem-PTFE-Dichtpaste, Chetra TP, eine ungiftige, geruchlose Paste zum Abdichten von Rohrgewinden sowie Pneumatik- und Hydraulikverschraubungen.

Firmen zum Thema

Die PTFE-Dichtpaste tropft und verläuft nicht während der Verarbeitung.
Die PTFE-Dichtpaste tropft und verläuft nicht während der Verarbeitung.
(Bild: RCT Reichelt Chemietechnik)

Durch die formbaren PTFE-Partikel, die eine Fäulnisbildung verhindern, bildet Chetra TP eine flexible, nicht aushärtende Dichtung und beseitigt somit Leckagen an Gewinden auch dort, wo eine hohe Druckbeständigkeit erforderlich ist, wie das Unternehmen mitteilt. Verschraubungen können leicht angezogen und ebenso einfach wieder gelöst werden, so werden die Gewinde geschont.

Die Dichtpaste eigne sich für viele Laugen und Säuren, alle Lösungsmittel, Gase einschließlich Wasserstoff, Ammoniak, Chlor, Propan, Butan und Stickstoff, ebenso für Luft, Dampf, Kühlmittel, Seewasser und Kraftstoffe. Nicht geeignet sei die Dichtpaste für Sauerstoffanwendungen wie auch Salpeter und Milchsäure.

Unternehmensangaben zufolge tropft und verläuft die PTFE-Dichtpaste während der Verarbeitung nicht und ist für einen Einsatz im Temperaturbereich von -240 bis 260 °C geeignet.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42560811)