Suchen

Armaturen

Produktströme mit Armaturen optimal steuern

Seite: 4/4

Firmen zum Thema

Konstruktionsbedingt durchlaufen die sechs Flügel des Flügelrads das Gehäuse lediglich in der Nulllinie des Gehäuses. Durchgeleitete Materialien werden weder stirnseitig noch lateral an der Gehäusewand entlang geschabt und verpresst, noch werden z.B. Granulatkörner an der Wandung zerrieben. Die Flügelschleusen arbeiten somit äußerst produktschonend und energieeffizient.

Optional kann die Ebro-Flügelschleuse mit einer orientierten Stopp-Funktion versehen werden. Nach dem „Abschalten“ der Schleuse fährt das nächstfolgende Flügelpaar in die Nulllage und verschließt die Leitung. Besonderer Wert wurde auf das Lagersystem der Wellen gelegt. Die gesamte Einheit ist vollständig gekapselt lässt sich demontieren, ohne die Flügelschleuse aus der Anlage entfernen zu müssen.

Bildergalerie

Minimierter Verschleiß

Eine Besonderheit stellen die Armaturen der neuen Baureihe TW-M dar. Ursprünglich für die Verwendung als verschleißarme Absperrklappe für Silofahrzeuge entwickelt, finden diese Armaturen heute Anwendung in vielen Bereichen, in denen eine Gasdichtigkeit nicht zwingend erforderlich ist, die aber aufgrund von Abrasivität erhöhtem Verschleiß ausgesetzt sind. Im Gegensatz zu eingelegten oder einvulkanisierten Elastomer-Manschetten setzen die zähen Metallringe scharfkantigen Granulaten und schnell fließenden Medien genügend Widerstand entgegen. Standzeiten lassen sich so deutlich erhöhen und Anlagen-Stillstandszeiten und Wartungsintervalle reduzieren.

Nahezu totraumfreie Armaturen

Die durchgehende, präzise geschlitzte Welle und die abgeflachte Geometrie der eingesetzten Klappenscheibe im Drehpunkt verhindern das Mitschleppen durchgeleiteter Medien. Somit sind die neuen Absperr- und Regelklappen nahezu totraumfrei. Häufig wechselnde Chargen werden nicht vermischt, der Reinheitsgrad der transportierten Produkte bleibt erhalten. Das Gehäuse der TW-M besteht aus Leichtmetall mit einem unlösbar eingearbeiteten Edelstahlring. Somit sind trotz des geringen Gewichts alle Medium berührenden Bauteile korrosionsbeständig und für die Verwendung in Lebensmittel verarbeitenden Bereichen zugelassen.Für Transportbehäter und Silofahrzeuge kann die metallisch dichtende Armatur mit der geprüften Zollverschluss-Platte geliefert werden. Auf die Arretierbarkeit der Klappenscheibe muss dabei nicht verzichtet werden.

Die präzise Axialsicherung garantiert exakten Sitz der Klappenscheibe in jeder Einbaulage, auch wenn Schwingungen und Stöße eingeleitet werden. Die langlebige Wellenabdichtung hilft, die Wartungsintervalle im Griff zu behalten.

Die Abdichtung der Flanschflächen an die Gegenflansche erfolgt mit beidseitig eingelassenen O-Ringen. Dabei können alle verfügbaren Dichtungsmaterialien problemlos verwendet werden. Auf zusätzliche Flachdichtungen, die umständlich eingelegt werden müssen, lässt sich völlig verzichten. Die großflächigen Flanschflächen erlauben sowohl kundenspezifische, individuelle Bohrbilder als auch genormte Bohrungen nach DIN, ANSI, JIS und andere.

* Der Autor arbeitet im Vertrieb bei Ebro Armaturen.

* Kontakt: Tel. +49-2331-904-0

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42441920)