Kreiskolbenpumpe Neue Standards bei hygienischem Fluid Handling

Redakteur: Dominik Stephan

Alfa Laval präsentiert eine neue Kreiskolbenpumpe für Anwendungen in der Lebensmittel-, Getränke- und Kosmetikindustrie: Die Duracirc kombiniert durch ihr Design Hochleistung, Hygiene, Produktsicherheit und Wartungsfreundlichkeit. Insgesamt 13 Pumpenmodelle ermöglichen ein breites Spektrum an Durchflussraten und Förderhöhen. Die 100-%-Edelstahlkonstruktion sorgt für einen zuverlässigen Langzeitbetrieb.

Firmen zum Thema

Die neuen Kreiskolbenpumpen Alfa Laval Duracirc sind leistungsstark, hygienesicher und wartungsfreundlich.
Die neuen Kreiskolbenpumpen Alfa Laval Duracirc sind leistungsstark, hygienesicher und wartungsfreundlich.
(Bild: Alfa Laval)

Die Prozesse der Lebensmittel-, Getränke- und Kosmetikindustrie verlangen von Kreiskolbenpumpen Leistung, hygienisches Design und Wartungsfreundlichkeit. Allerdings mussten Hersteller oft auf einer Seite Abstriche machen, um das andere zu erreichen. Jetzt setzt die Pumpe Duracirc einen neuen Branchenstandard, weil sie hohe volumetrische Effizienz, EHEDG- und 3-A-Konformität sowie schnelle und einfache Wartung kombiniert. Das Sortiment aus 13 Modellen erlaubt eine optimale Auslegung für Fördermengen bis zu 150 m³/h und Drücke bis zu 40 bar.

Die Duracirc-Pumpe wurde mit geringem Spaltmaß konzipiert, um den volumetrischen Wirkungsgrad und die Prozessausbeute zu maximieren, erklärt der Hersteller Alfa Lava. Eine fortschrittliche Anschluss- und Pumpenkopfgeometrie reduziert das Kavitationsrisiko zum Schutz von Pumpe und Medium, während die Prozessflexibiltät in anspruchsvollen Anwendungen erhöht wird. Stabile Lager sollen die starren Wellen im Getriebegehäuse für minimale Kontakte zwischen Pumpe und Kopf stützen. Ein modulares Dichtungsdesign gestattet die einfache Umrüstung ohne Nachbearbeitung oder zusätzliches Spülgehäuse bei veränderter Prozessanwendung.

Hygienesicher und wartungsfreundlich

Ein Konstruktionsmerkmal der Duracirc Kreiskolbenpumpen sind die produktberührten Elastomere, die profiliert und FDA-konform sind und eine definierte Kompression aufweisen, was Spalten und Totraum vermeidet. Das Risiko einer Produktkontamination verringern die minimierten Kontakte zwischen Pumpe und Kopf. Mehr Reinigungseffizienz bewirken die vollständig in das Fördermedium eintauchenden Dichtungsflächen.

Wartungsarbeiten lassen sich schnell und einfach durchführen. Die frontlastige und selbsteinstellende Gleitringdichtung ermöglicht den Dichtungswechsel, ohne die Pumpe aus der Prozessleitung auszubauen. Auch die Rotoren und das Rotorgehäuse können ohne Weiteres ausgetauscht werden. Die Feinabstimmung ist gut zugänglich außerhalb des Getriebes platziert und alle Ersatzteile sind vollständig austauschbar. Ein einziger, besonders langlebiger und FDA-zugelassener Getriebeschmierstoff verlängert das Wechselintervall auf 3.000 Stunden. | Alfa Lava

(ID:47695931)