Suchen

Investition Inovyn vergibt Großaufträge für Kaliumhydroxid-Anlage

| Redakteur: Dr. Jörg Kempf

Inovyn, ein Jointventure von Solvay und Ineos, hat für seine Kaliumhydroxid-Anlage im belgischen Antwerpen/Lillo diverse Großaufträge vergeben.

Firmen zum Thema

Inovyn nimmt für seine Kaliumhydroxid-Anlage in Antwerpen/Lillo kräftig Geld in die Hand.
Inovyn nimmt für seine Kaliumhydroxid-Anlage in Antwerpen/Lillo kräftig Geld in die Hand.
(Bild: martaposemuckel; CC0; http://pixabay.com/en/bank-note-euro-bills-paper-money-209104/; http://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/)

London/Großbritannien – Unternehmensangaben zu Folge sind diese Investitionen ein wichtiger Meilenstein bei Aufbau der neuen Kaliumhydroxid-Anlage, die über eine Kapazität von 155 kt Kaliumhydroxid und 100 kt Chlor verfügen und ein Herzstück in Inovyns Chlor-Strategie sein soll. Zum Einsatz kommt dabei die neueste Membrantechnologie.

Unter anderem wird Bertrams Chemical Plants eine Eindampfungsanlage für Kaliumhydroxid liefern.

Des Weiteren hat Inovyn eine erste Ausschreibungsrunde für den EPCM (Engineering, Procurement, Construction & Management)-Auftrag gestartet. Der „Gewinner“ soll noch im ersten Quartal dieses Jahres bekannt gegeben werden.

Der Standort in Antwerpen/Lillo wurde für die Anlage ausgewählt, da er mit seinem nahegelegenen Hafen prädestiniert für die Belieferung der europäischen Kunden mit Kaliumhydroxid via Schiff ist. Auch der Rohstoff Kaliumchlorid wird auf dem Seeweg angeliefert. Für das Co-Produkt Chlor finden sich direkt am Standort Großkunden, die über eine Pipeline angebunden sind.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43865566)