Worldwide China Indien

Kundenassistent

Hilfe aus der Ferne mit Augmented Reality

| Redakteur: Kristin Breunig

Mit dem neuen Fernassistenz-Service will Bobst seinen Kunden eine schnelle Problemlösung bieten.
Mit dem neuen Fernassistenz-Service will Bobst seinen Kunden eine schnelle Problemlösung bieten. (Bild: Bobst)

Echtzeit Beratung und individueller Support – dank Augmented Reality ist das kein Problem. Auch Bobst hat jetzt eine solche Anwendung angekündigt. Der „Helpline Plus AR“ ist laut dem Unternehmen der erste Fernassistenz-Service für die Verpackungsbranche, der ein Smart Headset mit einer Augmented-Reality-Brille kombiniert.

Der Fernassistent ist über WLAN verbunden und baut eine sichere Verbindung mit der Maschine des Kunden auf. Auf Abruf erhält der Kunde einen Bobst-Experten, der mithilfe von 2-Wege-Video Übertragung an der Lösung arbeiten kann.

Dank des Smart Headset, sehen Kunde und Spezialist beide gleichzeitig die gleichen Dinge. Der Service überbrücke Wissenslücken und verbessere die Problemlösung. Das führe letztendlich zu weniger Ausfallzeiten, so Bobst.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45720760 / Logistik/Verpackung)