Suchen

Keimsammler Gasprobeentnahmegerät zur Keimzahlbestimmung

Redakteur: Gabriele Ilg

Speziell zur Erfassung von Mikroorganismen in Druckgasen hat Schico das neue Gasprobenahmegerät M2000 zur Keimzahlbestimmung entwickelt.

Firmen zum Thema

Gasprobenahmegerät M2000 zur Keimzahlbestimmung
Gasprobenahmegerät M2000 zur Keimzahlbestimmung
( Bild: Schico )

Die transportable und einfach zu bedienende Messvorrichtung ist in einem Aktenkoffer untergebracht. Vor der Messung ist das Autoklavierteil im Autoklaven bei 121 °C über eine Dauer von 20 Minuten zu sterilisieren. Im Filterhalter des Autoklavierteiles befindet sich bereits ein Membranfilter.

Vor der Einbringung wird das gesamte Teil in eine entsprechende, für Wasserdampf durchlässige Folie eingeschweißt. Am Messort wird die entsprechende Entnahmestelle z.B. mit Alkoholspray desinfiziert, das Autoklavierteil am Stecknippel von der Folie befreit und dann in die Abnahmestelle eingesteckt.

Durch Einschalten der Vorrichtung über einen im Koffer befindlichen Tastschalter läuft die Messung automatisch ab. Es wird eine vorher definierte Menge Druckgas, in der Regel ein Kubikmeter, bei nahezu gleich bleibendem Differenzdruck über den Membranfilter entnommen. Die Entnahmemenge ist beliebig variierbar.

Bei Druckluft dauert eine Messung etwa 15 Minuten, abhängig vom vorhandenen Vordruck. Nachdem die voreingestellte Menge entnommen wurde, schließt das entsprechende Automatikventil im Messkoffer selbstständig. Die Messung ist beendet und kann sofort wiederholt werden.

Wird z.B. in einem Reinraum unter „laminar flow“ gearbeitet, so kann das aus der Messvorrichtung austretende Gas auch über einen am Koffer vorher angebrachten Schlauch abgeführt werden. Die Atmosphäre oder die Luftströmung im Raum wird nicht gestört.

(ID:229737)