Umsatzsteigerung

Clariant stellt sich neu auf und steigert den Umsatz

Seite: 4/4

Firma zum Thema

Ausblick 2013

Infolge der Neupositionierung des Portfolios in den Jahren 2011 und 2012 sind die Rentabilität und der Nettogewinn von Clariant deutlich gestiegen. Der Verwaltungsrat wird daher der ordentlichen Generalversammlung eine Erhöhung der Ausschüttung auf 0.33 CHF je Aktie (+ 10 %) vorschlagen. Die Ausschüttung soll aus den Reserven aus Kapitaleinlagen geleistet werden und wäre somit in der Schweiz nicht verrechnungssteuerpflichtig.

Für 2013 rechnet Clariant mit einem anhaltend schwachen, von hoher Volatilität geprägten makroökonomischen Umfeld. Zwar werden die Schwellenmärkte aller Wahrscheinlichkeit nach weiterhin ein solides Wachstum aufweisen, doch von den europäischen und nordamerikanischen Volkswirtschaften sind keine wesentlichen Wachstumsimpulse zu erwarten.

Bildergalerie

In diesem Basisszenario wird Clariant sich auf das Wachstum der sieben Kerngeschäftseinheiten und eine nachhaltige Kostendisziplin konzentrieren. Auf diese Weise werden das Umsatzwachstum in Lokalwährungen und die Rentabilität 2013 weiter gesteigert. Clariant bestätigt ihre für 2015 gesetzten mittelfristigen Ziele einer EBITDA-Marge von über 17 % und einer Rendite auf das investierte Kapital (ROIC) über dem Branchendurchschnitt.

* * vor Einmaleffekten

* 1 Unter Ausschluss einer zusätzlichen Belastung von 43 Mio. CHF im vierten Quartal 2011 infolge der Veräusserung ehemaliger Bestände der Süd-Chemie, die zum Marktwert abzüglich der Verkaufskosten neu bewertet wurden.

* Quelle: Clariant

(ID:38146910)