Suchen

Armaturen-Normierung

Armaturen-Normierung als Reisepass für den Export

Seite: 2/5

Firmen zum Thema

Zu einer weltweiten Einheitlichkeit ist es aber noch ein weiter Weg. Denn global verbreitet ist auch die ANSI Norm (American National Standards Institute). Während es sich bei den europäischen Normen „um ein technisch anspruchsvolles und vergleichsweise modernes Gesamtwerk“ handele, definiere ANSI „eher Mindeststandards“, erläutert Pauly.

Am amerikanischen Markt führt für viele Hersteller kein Weg vorbei. Daher setzt sich Mankenberg – so wie viele anderen Armaturenhersteller auch – „intensiv mit der Umsetzung der amerikanischen Regelwerke auseinander.“ Eine Strategie, die auch Leser verfolgt. Schließlich kommen dessen Sicherheitsventile in großen internationalen Energie-, Öl- und Gasprojekten zum Einsatz.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

„Dazu müssen sie weiteren Normen genügen, wie beispielsweise der American Society of Mechanical Engineers (ASME) oder des American Petroleum Institute (API)“, erklärt Bernd Jörgensen, Leiter des Technischen Büros beim Sicherheitsventilhersteller Leser. Die Ventile, die an Pumpen oder Kompressoren montiert würden, müssten meist sowohl die PED (Pressure Equipment Directive) als auch die ASME-Codes erfüllen.

Wer nicht normt, wird genormt

Global gesehen droht eine weitere Disharmonie. Denn Boomländer wie China schaffen eigene Normen oder beeinflussen zunehmend die internationalen Normen. Vielen Unternehmen ist dies bewusst. Siemens hat Normung in seine Strategie verankert. „Wenn wir nicht normen, dann werden wir genormt“, sagt Werner Fischer, Leiter des „Standardization & Regulation Management“. Deshalb bringe die österreichische Siemens ihre „getesteten Erfahrungen“ in den Normungsgremien ein, damit das Unternehmen die Marktregeln von Anfang an mitgestalten kann.

Wer also nicht wirtschaftlich abgehängt werden möchte, muss Einfluss auf die Gestaltung nehmen. So arbeitet Leser in nationalen und internationalen Normungsgremien sowie dem Arbeitskreis „Sicherheitseinrichtungen“ des VDMA mit.

(ID:38803920)