Vertragsgestaltung im Großanlagenbau

Verträge richtig aushandeln – mit diesen Tipps gehen Sie auf Nummer sicher

Seite: 3/3

Anbieter zum Thema

Gesunder Menschenverstand reicht eben doch nicht

Auf den ersten Blick menschlich anständig gedacht, auf den zweiten Blick jedoch fatal, wenn es darum geht die Ansprüche des Auftragnehmers zu wahren, nämlich eine längere Bauzeit und Mehrvergütung.

Niemand aus dem Vertriebsteam des Auftragnehmers hatte darauf geachtet, welche Regularien der Vertrag enthält für den Fall, „wenn es mal anders kommt“. Mit solchen Regularien bewältigen die Vertragsparteien die Konsequenzen, die drohen, wenn es im Ablauf mal holpert oder vom Vertrag abgewichen werden muss. Ferner hilft das dabei, dass Vertragsparteien fair miteinander umgehen „wenn es mal klemmt“ oder Streit vor der Tür steht.

Vertrag kommt von vertragen

„Vertrag kommt von vertragen“, das ist eine häufig gehörte Aussage. Damit die Vertragsparteien sich im Projekt „vertragen“ muss der Vertragsgegenstand jedoch eindeutig definiert sein und keine der Vertragsparteien sollte benachteiligt werden.

Enthält das Vertragswerk jedoch Instrumente, die klar festlegen, was die Parteien tun müssen, wenn die Realität im Projekt den Plan über Bord wirft, dann sind erste Rahmenbedingungen für ein „Vertragen“ im Projekt geschaffen.

Es genügt aber nicht, dass diese Rahmenbedingungen im Vertrag stehen. Sie müssen im Projektteam bekannt sein, damit bei Abweichungen jeder weiß, was zu tun ist und sein Handeln geeignet und anspruchswahrend dokumentiert: Also durch Schriftstücke, deren Formen und Fristen durch den Projektvertrag vorgegeben werden und/oder das anwendbare Recht.

Etwas flapsig gesagt: „Gesunder Menschenverstand hat während der Projektabwicklung nichts zu suchen.“ Auch wenn dies provokativ klingt, gesunder Menschenverstand und Vorausschau während der Angebotserarbeitung und der Vertragsgestaltung sind gefragt.

Ist der Projektvertrag geschlossen, so muss dieser von den Vertragsparteien erfüllt werden. Damit dies möglich ist, muss jeder an der Projektabwicklung Beteiligte über ausreichende Vertragskenntnis verfügen und stets danach handeln.

* * Der Autor ist Leiter Beratung bei 11:55 PM consultants GmbH, Potsdam. Kontakt: Tel. +49-331-86750-150

(ID:44729516)