Industriemonitore

So unterstützen Thin Client basierte Industriemonitore Automatisierungstrends

Seite: 3/3

Firma zum Thema

Thin Client basierte Visunet-Remote-Monitore können auch über das Netzwerk konfiguriert, administriert und überwacht werden. Mit der neusten Version der Management Software Visunet CC Control Center können von einem beliebigen Rechner im Netzwerk aus alle Visunet-Remote-Monitore verwaltet werden: Fernkonfiguration, herunterladen und wieder einspielen vorhandener Konfigurationen; zudem kann der Zustand der Monitore fernüberwacht und für den Fernsupport der aktuelle Bildschirminhalt eines ausgewählten Remote-Monitors im Visunet CC-Programm angezeigt werden.

Bildergalerie

Gerade für pharmazeutische Reinräume eignen sich die Funktionen wie die ferngesteuerte Neuverbindung mit einem anderen Host-Rechner, die Aktivierung und Deaktivierung von Tastatur und Maus für die Reinigungsdauer oder das Einspielen eines Upgrade ohne den Reinraum betreten zu müssen. Das Visunet CC Management Tool erfüllt die immer häufiger gestellte Anforderung der IT-Abteilungen zur zentralen Verwaltung der im Netzwerk befindlichen Thin Clients bei größeren Anlagen.

Passend aus dem Baukasten

Die Visunet-Gerätefamilie besteht nicht nur aus der Monitorkomponenten, sondern einem umfangreichen Baukasten, aus dem ein passendes Monitor- bzw. Bediensystem applikationsspezifisch konfiguriert werden kann. Dazu gehören geeignete Edelstahlgehäuse, Montagekomponenten wie Standfuß oder Wand-Tragarm sowie antibakteriell ausgerüstete Folientastaturen mit Touchpad, Trackball oder Joystick Maus zur Cursorsteuerung. Optional können alle Monitorgrößen auch mit Touchscreen geliefert werden. Als weitere Eingabegeräte stehen Atex-Zone 1/21 zugelassene Barcodeleser mit Kabel oder Funkverbindung zur Verfügung. Für das Einlesen von Transponder ID-Cards gibt es in die Tastaturgehäuse eingelassene RFID-Leser.

Da der Vorteil der Remote-Moni­tore mit integriertem Thin Client vor allem in der multifunktionalen RM Shell 4 Firmware liegt, gibt es die Funktionalität nicht nur in Kombination mit Monitoren, sondern als Box Thin Client auch für Produktionsumgebungen mit geringeren mechanischen Anforderungen, aber in Industriequalität.

Sollte es trotz der vielen Ausführungen und Zusatzkomponenten einmal kein geeignetes Monitorsystem konfigurierbar sein, bietet Pepperl+Fuchs auch kundenspezifische Lösungen über seine weltweiten Engineering Center an.

* Der Autor ist Business Development Manager HMI bei der Pepperl+Fuchs GmbH, Mannheim.

(ID:43933319)