Suchen

Wasseraufbereitung

Membranverfahren in der Wasserwirtschaft

Seite: 2/4

Firmen zum Thema

Praxis-Beispiel 1

Berghof hat eine selbstregulierbare Ultrafiltrationseinheit entwickelt, die Feineinstellungen automatisch ausführt. Das System erkennt eigenständig Veränderungen im Prozessablauf – dies erspart dem Anlagenbetreiber ständige Anpassungsprozesse und eröffnet zusätzliche Optimierungspotenziale. Im Markt eingeführt wird das System mit der neuesten Biopulse-UF-Einheit. Diese kann eine Gesamtmenge von 650 m3/d kommunalem Abwasser aufbereiten und zu gereinigtem UF-Permeat filtern.

Bildergalerie

Die UF-Einheit besteht aus zwei identischen UF-Linien, die jeweils mit sechs 10-Zoll-Durchmesser und vier Meter langen Membranmodulen ausgestattet sind. Die UF-Module werden mit einer sehr niedrigen, variablen Geschwindigkeit betrieben. Diese Flexibilität ermöglicht es der Berghof-Technik, Fouling zu kontrollieren und die geplante Abwassermenge unter optimalen Bedingungen aufzubereiten.

Praxis-Beispiel 2

Die Stadtwerke der sich an der Ruhr gegenüberliegenden Städte Menden und Fröndenberg betreiben gemeinsam eines der modernsten Wasserwerke. Mit einem mehrstufigen Filterverfahren können bis zu 600 m3 Rohwasser pro Stunde zu hochwertigem Trinkwasser aufbereitet werden. Das Flusswasser hat bereits eine Passage durch Sandfilter und den Untergrund hinter sich, bevor es zunächst eine mechanische Vorfilterung durchläuft. Sind alle gröberen Bestandteile beseitigt, gelangt das Wasser in ein System aus Ultrafiltrationsmembranen der BASF-Tochter Inge.

An diese Ultrafiltration schließen sich drei weitere Schritte an: Ein Aktivkohle-Filter entfernt weitgehend organische Spurenstoffe wie Arzneimittelreste, die folgenden Flachboden-Belüfter entsäuern das Wasser; die Bestrahlung mit UV-Licht sorgt für die abschließende Desinfektion. Weitere Aufbereitungsanlagen, die als Herzstück die Multibore-Membranen von Inge einsetzen, arbeiten beispielsweise in Trier und in Männedorf/Schweiz.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43004178)