Neue Automatisierung für Aromatenverbund

Lanxess beendet dreijähriges Investitionsprogramm

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Investiert wurde in Prozessleitsysteme der neuesten Generation ebenso wie in autonom und vollautomatisch arbeitende sicherheitsgerichtete Steuerungen. Erstere steuern und regeln die Produktionsprozesse im Normalbetrieb, letztere sorgen dafür, dass auch bei Abweichungen von Sollwerten stets und ohne manuelle Eingriffe ein sicherer Betriebszustand erreicht wird. „Dass dies alles zuverlässig funktioniert, überprüfen unabhängige Sachverständige in regelmäßigen Abständen“, betont Hauschild.

„Unser Engagement für den Aromatenverbund ist ein gutes Beispiel dafür, wie Lanxess seine Produktionsanlagen nachhaltig betreibt und entwickelt. Sicherheit ist nicht nur wichtig für unsere Mitarbeiter, sondern auch ein wesentliches Fundament für das Vertrauen in der Nachbarschaft, Öffentlichkeit und bei unseren Kunden. Sicherheit – und damit auch Liefersicherheit – tragen unmittelbar zu unserem wirtschaftlichen Erfolg bei“, resümiert Waldi.

Advanced Industrial Intermediates

Der Geschäftsbereich Advanced Industrial Intermediates gehört zum Segment Advanced Intermediates, das im Geschäftsjahr 2014 einen Umsatz von 1,6 Milliarden Euro erzielte. Produktionsstandorte in Deutschland sind neben Leverkusen auch Krefeld, Dormagen und Brunsbüttel. In Deutschland beschäftigt der Geschäftsbereich rund 1300 Mitarbeiter, davon etwa 650 in Leverkusen.

(ID:43889128)