Membranfiltration

Höhere Prozesseffizienz durch neue Membrantechnologie

Seite: 2/4

Firmen zum Thema

Zugleich ist sichergestellt, dass das zu filtrierende Medium auch bis tief zwischen die Plissierfalten vordingen kann und so die komplette Membranfläche für die Filtration verwendet wird. Mit einer zur Filtration gefärbten Testlösung kann dies veranschaulicht werden, da bei Produktkontakt die Membran entsprechend eingefärbt wird. Auf diese Weise lassen sich Bereiche identifizieren, die für die Flüssigkeit nicht erreichbar sind (z.B. durch zu hohe Packungsdichte der Membran).

Ungenutzte Abschnitte schränken Leistung der Filterkerze ein

Die komplette Twinpleat-Membran ist selbst tief zwischen den Falten durchgefärbt. Bei einer anderen flächenoptimierten Filterkerze mit einer alternativen Plissiertechnik besitzen alle Membranfalten eine identische Länge und sind überlappend angeordnet. Das Färbeexperiment mit dieser Filterkerze zeigt jedoch große weiße Areale auf, die sich vor allem tief zwischen den Faltungen befinden. Hier hat die gefärbte wässrige Lösung aufgrund einer zu hohen Packungsdichte keinen Kontakt zur Membran bekommen. Diese ungenutzten Abschnitte können bis zu 30 % der Membranfläche ausmachen. Sie schränken somit die Leistung der Filterkerze entsprechend ein und erschweren zudem die Skalierbarkeit von Filtrationsprozessen nachhaltig.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Dieser Vergleich belegt eindrucksvoll, welchen starken Einfluss die Faltung einer Membran auf die Filtrationsleistung haben kann. Die Twinpleat-Technologie führt aufgrund ihrer Flächenvergrößerung zu Bestwerten bei den Leistungsdaten. Bei einem Vergleich von Standzeiten der Sartopore Platinum mit anderen Produkten sind teilweise gravierende Unterschiede festzustellen. Verwendet wurde ein etabliertes Standardmedium, um die Ergebnisse direkt zu vergleichen.

Alle Möglichkeiten der thermischen Sterilisation

Filterkerzen mit einer PVDF-Membran zeigen im Vergleich zur PES-Variante eine etwa 70 % geringere Standzeit auf, was für die Auslegung eines Filtrationsprozesses eine entsprechend höhere Anzahl von Filterkerzen bedeutet. Aber auch innerhalb der Gruppen von Filterkerzen mit einer PES Membran existieren zum Teil deutliche Unterschiede: Verglichen mit Sartopore Platinum weist der beste Wettbewerber eine 20 % geringere Standzeit auf. Natürlich sind die Standzeiten abhängig von der spezifischen Produktlösung und sollte jeweils individuell im Rahmen von Filtrationsversuchen bestimmt werden.

(ID:39687760)