Worldwide China Indien

Gefriertrockner

Gefriertrockner für den Atex-Betrieb konzipiert

14.04.2009 | Redakteur: Anja Kemmer

Der von Klee präsentierte Gefriertrockner ist eine Pilotanlage, die für Gefriertrocknungsversuche eingesetzt wird und sich bei Bedarf für Produktionszwecke umrüsten lässt.

Die besondere Ausführung der Schiebetür, die in einer bestimmten Position schwenkbar ist, erlaubt einen manuellen Be- und Entladevorgang unter Isolator. Die Gefriertrocknungsanlage kann VHP-sterilisiert werden.

Ein spezieller Stopfenverschließmechanismus auf der Anlagenrückseite ermöglicht es, während einer Testcharge einzelne Vials zu verschließen und so den Fortschritt des Prozesses beurteilen zu können.

Die Anlage ist für den Atex-Betrieb konzipiert, kann jedoch auch konventionell betrieben werden. Die Aufstellfläche beträgt bei drei nutzbaren Aufstellflächen 0,6 m², auf denen die Formate 2R bis 200H Platz finden. Die Stückzahlen pro Charge reichen dabei von 2469 bis 207 Vials.

Mit dem Einsatz einer Pilotanlage kann auf eine Unterbrechung des regulären Produktionsprozesse für Gefriertrocknungsversuche verzichtet werden.

ACHEMA: Halle 3.0, Stand B2-C11

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 296823 / Thermische Verfahren)