Suchen

Explosionsschutz an Elevatoren

Brand- und Explosionsschutz an Elevatoren

Seite: 4/4

Firmen zum Thema

Die Kombination macht's

Neueste Forschungen zeigen, dass eine Kombination der beiden Verfahren „Explosionsdruckentlastung“ und „Explosionsunterdrückung“ ein erfolgversprechendes Konzept zum Schutz von Elevatoren darstellt. Wichtig für Hersteller und Betreiber von Elevatoren ist dabei vor allem, auf ein Schutzsystem zurückzugreifen, das speziell für Elevatoren EG-Baumustergeprüft gemäß der EG-Richtlinie 94/9EG ausgerüstet ist.

Elevatoren sind aus explosionstechnischer Sicht sehr komplexe Systeme und verlangen bei der Auswahl des richtigen Schutzkonzeptes ein Höchstmaß an Erfahrung. Die VDI Expertenkommission setzt sich seit mehr als zehn Jahren mit dieser Thematik auseinander. Rembe, als einer der führenden Hersteller von Schutzsystemen, ist von Beginn an in dieser und weiteren europäischen Gremien vertreten und stellt mit dem System ElevatorEX II eine wirksame und wirtschaftliche Lösung zur Verfügung. ElevatorEX II verfügt bislang als einziges Schutzsystem für Elevatoren über eine EG-Baumusterprüfung.

Bildergalerie

Zusammenfassung

Die Schadenshistorie der Vergangenheit zeigt, dass Becherelevatoren in zahlreichen Explosionsereignissen involviert waren. Aktuelle Forschungen ergeben, dass auch diese Systeme geschützt werden können und müssen.

Expertenkommissionen auf nationaler und internationaler Ebene arbeiten daher an Normen für die Industrie (Betreiber und Hersteller solcher Geräte), um Becherelevatoren in Zukunft sicher einsetzen zu können. Der Fachbeitrag zeigt auf, wie diese Anforderungen erfüllt werden können.

Vorbeugende Schutzmaßnahmen, wie insbesondere Zündquellenvermeidung ist Teil des Schutzkonzeptes für Becherelevatoren. Sofern Zündquellen nicht hinreichend sicher ausgeschlossen werden können, sind konstruktive Maßnahmen erforderlich. Die VDI 2263 Blatt 8.1 veranschaulicht praxisnah die richtige Anwendung dieser Maßnahmen.

Passend zum Thema Sicherheit bereitet PROCESS ein Live-Webinar „Integriertes Gefahrstoffmanagement mit Microsoft Dynamics“ am 22. Mai um 10:00 Uhr für Sie vor. Die Anmeldung ist kostenlos.

Literatur

[1] H. Beck, A. Jeske: Berichte über Staubexplosionen – Einzelereignisse und Dokumentation, VDI Berichte Nr. 1272, 1996

[2] VDI Richtlinie 2263 Blatt 8 und 8.1: Brand- und Explosionsschutz an Elevatoren, Berlin: Beuth Verlag

[3] EN 1127-1 Explosionsschutz, Berlin Beuth Verlag

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 33674660)