Worldwide China Indien

NEWS

Brau Beviale setzt Zukunftsfähigkeit der Getränkebranche als Leitthema

Getränkeherstellung

Brau Beviale setzt Zukunftsfähigkeit der Getränkebranche als Leitthema

Ob Brauer, Brunnenbetriebe, Winzer, Spirituosen- oder AFG-Hersteller – sie alle treibt eine große Frage um: Wie können wir in Zukunft wettbewerbsfähig werden oder bleiben? Denn verändertes Konsumentenverhalten, Forderung nach Nachhaltigkeit und Rohstoffmangel fordern Getränkehersteller zum Handeln auf. Die Brau Beviale versteht sich als zentrale Plattform der Branche. lesen

Als Ingenieur die eigenen Karrierechancen verbessern

Als Ingenieur die eigenen Karrierechancen verbessern

Wenn Ingenieure Aufgaben anstreben, die neben technischem auch wirtschaftliches Know-how verlangen, bieten sich berufsbegleitende Fernstudiengänge wie „Master Wirtschaftswissenschaft für Ingenieur/-innen und Naturwissenschaftler/-innen“ der Fernuniversität in Hagen an. lesen

Hans Bohnen in die Geschäftsleitung von Clariant berufen

Vorstandswechsel

Hans Bohnen in die Geschäftsleitung von Clariant berufen

Hans Bohnen ist das neueste Mitglied des Executive Committee bei Clariant. Er tritt die Nachfolge von Britta Fünfstück an, die Clariant Ende Oktober verlassen wird und den CEO-Posten der Hartmann Group übernimmt. Bohnen ist seit beinahe zehn Jahren bei Clariant und derzeit Leiter der Global Business Services. lesen

Wann Sie mit einem Top-Gehalt rechnen können

Studie: Gehälter für Naturwissenschaftler

Wann Sie mit einem Top-Gehalt rechnen können

Naturwissenschaftlich ausgebildete Spezialisten sind gefragt wie nie: Laut Stepstone Fachkräfteatlas ist die Anzahl der Stellenausschreibungen für das Berufsfeld Naturwissenschaften in den vergangenen fünf Jahren um satte 75 % gestiegen. Am begehrtesten sind Experten aus Bereichen wie Biologie, Chemie, Physik oder Pharmazie in Hamburg, Baden-Württemberg, Berlin, Bayern und Hessen. Doch nicht nur der Standort des Arbeitgebers, sondern auch Branche und Karrierelevel wirken sich maßgeblich auf das Gehalt von Naturwissenschaftlern aus. lesen

Stimmung bei Chemie-Chefs bleibt verhalten

Befindlichkeitsumfrage

Stimmung bei Chemie-Chefs bleibt verhalten

Die Stimmung der Führungskräfte in Chemie- und Pharmaunternehmen hat sich in diesem Jahr im Vergleich zu 2017 kaum verändert. In der diesjährige Befindlichkeitsumfrage des VAA unter mehr als 3000 leitenden und außertariflichen Angestellten der Branche geht Covestro als Sieger hervor. lesen

Hans Van Bylen ist neuer VCI-Präsident

Führung des Chemieverbandes

Hans Van Bylen ist neuer VCI-Präsident

Die Mitgliederversammlung des Verbandes der Chemischen Industrie (VCI) hat in Ludwigshafen Hans Van Bylen zum neuen VCI-Präsidenten gewählt. Er tritt die Nachfolge von Kurt Bock an. Van Bylen ist Vorsitzender des Vorstands bei Henkel. lesen

Rainer Höfling wird neuer Borealis-CEO für Pflanzennährstoffe und Melamin

Vorstandswechsel

Rainer Höfling wird neuer Borealis-CEO für Pflanzennährstoffe und Melamin

Ab Oktober übernimmt Rainer Höfling bei Borealis den Vorstandsposten im internationalen Pflanzennährstoff- & Melamingeschäft. Unter der Leitung von Höfling will der Unternehmensbereich mit rund 2000 Mitarbeitern den Fokus auf höhere Flexibilität und stärkere Kundenorientierung legen. lesen

Wenn der 10-Stunden-Arbeitstag zur Normalität wird

„So arbeitet Deutschland“-Umfrage

Wenn der 10-Stunden-Arbeitstag zur Normalität wird

Moderne Arbeitsbedingungen bedeuten Flexibilität, Selbstbestimmung und Agilität. Doch zugleich steigen Überstunden, Druck und psychische Probleme. Dies sind die Ergebnisse der repräsentativen Studie „So arbeitet Deutschland“ der Personalberatung Sthree. Mehr als die Hälfte der 1500 befragten Angestellten und Selbstständigen in Deutschland arbeiten auch mal mehr als die gesetzlich erlaubten zehn Stunden pro Tag – und das meist im Wissen ihres Vorgesetzten. Die Konsequenzen bleiben nicht aus: Viele sehen bereits jetzt mentale Probleme als wesentliche Folge der neuen Arbeitswelt. lesen

Tarifabschluss: 3,6 % mehr Gehalt und Aussicht auf mehr Zeitsouveränität

Tarifeinigung in der Chemieindustrie

Tarifabschluss: 3,6 % mehr Gehalt und Aussicht auf mehr Zeitsouveränität

Es ist geschafft: Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertreter einigen sich auf einen neuen Tarifvertrag. Dabei konnten die Interessenvertreter der IG BCE in den Verhandlungen mit dem Bundesarbeitgeberverband Chemie (BAVC) einige wichtige Forderungen durchsetzen. Weitere wichtige Punkte, wie die flexiblere Gestaltung von Arbeitszeiten, müssen von beiden Parteien noch diskutiert und geklärt werden. PROCESS fasst die Ergebnisse der Verhandlungen zusammen. lesen