Suchen

Funktionale Sicherheit: Neue Marke

Jumo wächst immer weiter und wird gelb

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Da keine aufwendige Steuerung zum Einsatz kommt, sind für die Inbetriebnahme keinerlei Programmierkenntnisse nötig. Die Vorteile für den Anwender liegen auf der Hand. Er muss keine komplizierten Berechnungen durchführen und spart Dokumentations- und Engineering-Kosten.

Lösungen für weitere Messgrößen

Auch für weitere Messgrößen wie Druck, Füllstand oder Durchfluss bietet das Fuldaer Unternehmen Lösungen rund um SIL oder PL an. Kunden erhalten hier alle sicherheitstechnischen Kennwerte, mit denen sie die notwendigen Berechnungen durchführen können. Gleichzeitig hat Jumo verschiedene hochwertige physikalische Messumformer im Programm, die hier Verwendung finden können. Dazu gehören der d-Trans p20 oder die magnetisch-induktiven Durchflussmessgeräte der flow-Trans MAG-Serie.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 7 Bildern

Weitere Produkte, die ab sofort in signalgelber JSP-Variante angeboten werden, sind der Multifunktions-Vierdrahtmessumformer d-Trans T06, der Zweikanal-Temperaturmessumformer d-Trans T07, ein Ex-i Speise- und Eingangstrennverstärker sowie das explosionsgeschützte Aufbauthermostat ex-Therm-AT.

Beratungskompetenz ausbauen

Neben Produkten und Lösungsentwicklungen steht bei Jumo Safety Performance die hohe Beratungskompetenz im Fokus. Mit einem eigenen Schulungskonzept wurden die Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter zu JSP-Produktspezialisten ausgebildet. Diese verfügen über Kenntnisse in der Anwendung des safety-M, in Temperatur-, Druck- und Durchflussmesstechnik, im Explosionsschutz sowie natürlich in funktionaler Sicherheit (SIL und PL). Das SIL-Kompetenznetzwerk steht länderübergreifend mit seinem umfassenden Know-how zur Verfügung. Die Kombination aus hochwertigen Produkten und umfassendem Expertenwissen mache Jumo Safety Performance zu einer cleveren Komplettlösung für verschiedene Branchen und Anwendungen, so das Unternehmen.

Perspektiven 2018

Auch für das Jahr 2018 verspricht sich das Unternehmen wieder Zuwachs. Das deutsche Bruttoinlandsprodukt ist im Jahr 2017 stark um 2,2 % gewachsen. Die Aussichten für das Jahr 2018 sind ebenfalls sehr positiv und liegen bei etwa 2,5 %. Die deutsche Elektroindustrie rechnet sogar mit einer Umsatzsteigerung von 4 %. Die Unternehmensgruppe hat sich klar zu einem überdurchschnittlichen Wachstumsziel bekannt und plant im Jahr 2018 eine Umsatzsteigerung von 6,8 % auf dann 250 Millionen Euro. Die Geschäftsentwicklung der ersten Monate lässt laut Bernhard und Michael Juchheim dieses Ziel als realistisch erscheinen.

(ID:45344554)