E-Learning

E-Learning-Module für die Sicherheitsunterweisungen der Mitarbeiter

Seite: 2/2

Anbieter zum Thema

Moderne Schulungsplattformen wie Zeus bieten ein effizientes Werkzeug zur Planung, Steuerung und Auswertung von Schulungen. In der Planungsphase werden Mitarbeiter und Schulungen einfach und übersichtlich zugeordnet. Danach laufen die Schulungsbenachrichtigungen automatisch und auch die Teilnahme wird elektronisch erfasst und datenschutzkonform dokumentiert. Die Kombination von elektronischer Wissensvermittlung mit praktischen Übungen („Blended Learning“) kann in diesen Schulungssystemen ebenfalls geplant und dokumentiert werden. Die Zeiten des Karteikarten jonglierens gehören nunmehr ebenso der Vergangenheit an wie das Durchsuchen von Ordnern. Im Ereignisfall ist der Nachweis der vollständigen Schulung der Mitarbeiter vom Betrieb „auf Knopfdruck“ zu führen, was den Führungskräften Zeit verschafft, sich verstärkt um vorrangige Probleme zu kümmern.

Nachvollziehbare Rechtssicherheit

Schulungsverantwortliche haben im Alltag mit so einigen Problemen zu kämpfen: stark belastete Mitarbeiter, hohe Abwesenheitsquoten bei den Präsenzschulungen, zahlreiche Wiederholungstermine. Bei einem Unfall ist die rechtssichere Durchführung der Unterweisungspflichten möglicherweise nicht lückenlos gewährleistet. Hier verbessert die elektronische Unterweisung die Situation deutlich. Die Mitarbeiter können den Zeitpunkt der Schulung am Computer innerhalb eines vorgegebenen Zeitrahmens selbst bestimmen. Die elektronischen Unterweisungen sind mittlerweile so ausgereift, dass auch Ungeübte auf Anhieb mit den selbsterklärenden Programmen zurechtkommen, der interaktive Ansatz mit eingebauten kleinen Übungen und der Comic-Figur Max, die durch die Schulung führt, machen die Schulung unterhaltsam und abwechslungsreich. Im Unterschied zu vielen Präsenzschulungen stellt ein kurzer Abschlusstest sicher, dass die Teilnehmer die Inhalte der elektronischen Unterweisung auch verstanden haben. Anschließend wird die Teilnahme audit- und revisionssicher im System dokumentiert. Die Zeus-Unterweisungen erfüllen sowohl die Standards der Berufsgenossenschaften [1] und des Länderausschusses für Arbeitsschutz und Sicherheitstechnik [2] als auch die Anforderungen des Datenschutzes.

Mehr Produktivität erzielen

Ein wesentlicher Vorteil der elektronischen Unterweisung ist die Zeiteinsparung und Aufwandsminimierung gegenüber vergleichbaren Präsenzschulungen. Durch die regelmäßigen Unterweisungen kennen in der Regel 80 Prozent der Betroffenen bereits 80 Prozent der Inhalte. Während sich der Informationsfluss in der Präsenzschulung am Teilnehmer mit den geringsten Kenntnissen orientieren muss, bestimmen die Teilnehmer bei E-Learning ihr Lerntempo selbst und gehen über bereits bekannte Inhalte rasch hinweg. Auch durch die Konzentration auf das Neue werden nachweislich Lernzeiten erreicht, die im Durchschnitt um 60 Prozent kürzer sind als bei Präsenzschulungen. Der Mitarbeiter kann den Zeitpunkt der Schulung selbst wählen, ist weniger termin- und ortsgebunden. Diese Vorteile lassen sich unmittelbar in eine höhere Produktivität der Mitarbeiter umsetzen. Auch für Unternehmen mit mehreren Standorten oder Außenstellen bringt E-Learning eine merkliche Entlastung. Ergänzende statistische Auswertungen bieten darüber hinaus die Möglichkeit, Kenntnislücken zu identifizieren und bei Bedarf präventive Maßnahmen, wie ein Aufgreifen dieser Themen in Sicherheitskurzgesprächen, durchzuführen.

Literatur:

[1] Berufsgenossenschaftliche Regeln für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit BGR A1 Grundsätze der Prävention vom Oktober 2005

[2] Länderausschuss für Arbeitsschutz und Sicherheitstechnik (LASI) – Eckpunkte zur Durchführung computergestützter Unterweisungen im Arbeitsschutz, Juni 2005

Die Autoren sind Produktmanager im Geschäftsfeld Umwelt/Sicherheit/Gesundheit der Infraserv GmbH & Co. Höchst KG.

(ID:317407)